Reinigungs- und Pflegetipps für den Haushalt

Es ist ein Jammer: Ein hässlicher Rotweinfleck prangt auf Ihrem neuen Sofa. Die optimale «Fleck-weg-Lösung» für diese und andere Arten von Flecken finden Sie hier.

(mm) Bevor Sie Ihrem Fleck mittels unseres Fleck-weg-ABC Leibe rücken, gilt es, diese sechs Faustregeln zu beherzigen:

Hier finden Sie die optimale «Fleck-weg-Lösung» für diese und andere Arten von Flecken.
Hier finden Sie die optimale «Fleck-weg-Lösung» für diese und andere Arten von Flecken.

1: Den Fleck möglichst sofort behandeln

Ein frischer Fleck lässt sich in der Regel leichter entfernen als ein alter. Darüber hinaus altern Flecken permanent weiter. Auch Flecken, die nach beispielsweise ein bis zwei Tagen völlig eingetrocknet sind und sich scheinbar nicht mehr verändern, sind wesentlich besser zu beseitigen, als wenn dem Fleck noch eine Woche Schonfrist gewährt wird.

2: Zuerst an einer verborgenen Stelle testen

Da jedes Material anders reagiert, ist es wichtig, die Reinigung immer erst an einer nicht gut sichtbaren Stelle auszuprobieren. Im Zweifelsfall lautet die Devise: lieber Finger weg, bevor etwas schief geht!

3: Nicht reiben, sondern tupfen

Bei Textilien und Teppichen ist dies essenziell. Der Grund liegt darin, dass durch Reibung Wärme entsteht und der Fleck mit dem erwärmten Material verschmilzt, sprich, die Flecken werden insbesondere bei synthetischen Textilien regelrecht eingerieben.

4: Unterschiedliche Handhabung bei flüssigen und nicht-flüssigen Flecksubstanzen

Nicht-flüssige Flecken wie z.B. Spinatreste sollte man mit einem Messer im spitzen Winkel beseitigen. Anschliessend dem Fleck – wie im Fleck-weg-ABC beschrieben – den Garaus machen.

Auf flüssige Flecken sollte man am besten mehrere Lagen Toilettenpapier platzieren und sich dann mit dem Fussballen draufstellen. Der Druck bewirkt am effektivsten das Aufsaugen der hässlichen Flecksubstanz. Danach weiterfahren wie im Fleck-weg-ABC geraten. 

5: Nach der Behandlung schnellstens trocknen

Um unschöne Fleck-Ränder zu vermeiden, ist es zentral, die gereinigte Stelle möglichst schnell zu trocknen. Ein Föhn tut hier gute Dienste.

6: Jeder Fleck muss anders behandelt werden

Es gibt kein Allheilmittel für Flecken. Jeder Fleck verlangt nach seiner eigenen Handhabung. Ob Gras-, Kugelschreiber- oder Wachsflecken – die richtige Lösung weist Ihnen unser Fleck-weg-ABC.

Haben Sie weitere Tipps? Oder Ihr Fleck ist nicht dabei?

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift zum Thema «Reinigungstipps» an kontakt(at)hausinfo.ch.

Jetzt aktuell im hausinfo Shop

teaser_shop_mikrofaserreinigungstuch_mittel

Mikrofaserreinigungstuch

Mithilfe des Mikrofaserreinigungstuches lassen sich glatte Keramik-, Marmor-, Glas-, Chrom-, Spiegel- oder Kunststoff-Oberflächen ohne Reinigungsmittel oder Chemikalien einfach von Fett und Schmutz befreien und streifenfrei trocknen.

Bestellen Sie hier.

ImagePoint (Cappelloni)