Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Sparplan: In fünf oder zehn Jahren zum Eigenheim

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer träumen von den eigenen vier Wänden. Wenn Sie Wohneigentum kaufen wollen, sollten Sie früh anfangen zu sparen. Das vergrössert Ihren finanziellen Spielraum und verkürzt die Zeit, bis Sie sich Ihren Traum erfüllen können.

Wenn Sie Wohneigentum kaufen wollen, sollten Sie früh anfangen zu sparen.
Wenn Sie Wohneigentum kaufen wollen, sollten Sie früh anfangen zu sparen.

(rh) In der Schweiz will jeder Dritte insgesamt und jeder Zweite unter 30 laut einer GfK-Umfrage in den nächsten zehn Jahren Wohneigentümer werden. Wenn auch Sie ein Eigenheim kaufen oder bauen wollen, brachen Sie Geld. Die meisten finanzieren ihr Haus oder ihre Eigentumswohnung mit einem Mix aus Fremd- und Eigenkapital. Banken, Pensionskassen, Versicherungsgesellschaften und andere Finanzierungspartner belehnen Wohneigentum in der Regel bis zu 80 Prozent. Das heisst, Sie müssen mindestens 20 Prozent Eigenkapital aufbringen.

Wie viel Eigenkapital brauchen Sie?

Nehmen wir an, Sie wollen ein Reiheneinfamilienhaus kaufen, das 900'000 Franken kostet. Ihre Hausbank finanziert den Kauf mit 720'000 Franken (80 Prozent von 900'000 Franken). Sie brauchen 180'000 Franken Eigenkapital:

Kaufpreis 900'000 Franken
1. Hypothek (65 %) – 585'000 Franken
2. Hypothek (bis 15 %, rückzahlbar in höchstens 20 Jahren) – 135'000 Franken
Benötigtes Eigenkapital (20 %) 180'000 Franken

Als Eigenkapital für selbstbewohntes Wohneigentum zählen zum Beispiel Spargelder, Wertschriften, Gelder aus der 2. Säule (bis 10 Prozent des Kaufpreises) und aus der Säule 3a, Erbvorbezüge oder Schenkungen und Darlehen von Freunden oder Verwandten.

  Beispiel Ihre Zahlen
Spargelder 25'000 Franken  
Wertschriften    
Geld aus der 2. Säule 50'000 Franken  
Geld aus der Säule 3a 25'000 Franken  
Erbvorbezug oder Schenkung     
Darlehen 20'000 Franken  
Andere Eigenmittel                                       
Verfügbares Eigenkapital 120'000 Franken  

Es fehlen 60'000 Franken Eigenkapital.

Wie schliessen Sie die Finanzierungslücke?

Wenn Sie das fehlende Eigenkapital nicht auftreiben können, müssen Sie 60'000 Franken sparen. Wie lange Sie dafür brauchen, hängt von Ihren Einnahmen und Ausgaben ab. Wissen Sie, wie viel Sie jeden Monat für Ihren Wohntraum auf die Seite legen können? Falls nicht, ist es sinnvoll, ein detailliertes Budget zu erstellen. Kostenlose Onlinevorlagen finden Sie beispielsweise auf der Website der Dachorganisation von 34 Budgetberatungsstellen. 

Wie viel Geld müssen Sie jeden Monat sparen?

Wenn Sie wissen, wie viel Geld Sie auf die Seite legen können, können Sie einfach ausrechnen, wie lange Sie brauchen, um Ihr Ziel zu erreichen. Mit 600 Franken monatlich bräuchten Sie in unserem Beispiel 100 Monate:

60'000 Franken : 600 Franken = 100 Monate

Falls Sie Ihr Ziel in einer bestimmten Zeit erreichen wollen, brauchen Sie einen Sparplan, Disziplin und den Willen, allenfalls Ihr Budget anzupassen und einige Ausgaben zu streichen.

  Beispiel 5 Jahre Beispiel 10 Jahre Ihre Zahlen
Sparziel 60'000 Franken 60'000 Franken  
Zeithorizont 60 Monate 120 Monate  
Zinssatz 0 Prozent          0 Prozent           
Monatliche Sparrate 1'000 Franken 500 Franken  

In diesem Beispiel rechnen wir ohne Zinsen, weil Sparkonten ohne Sonderkonditionen aktuell mit höchstens 0,1 Prozent «verzinst» werden. Natürlich könnten Sie Ihr Sparziel schneller erreichen, wenn Sie Ihr Geld höherverzinslich anlegen. Denken Sie aber daran: Je höher die Rendite, desto höher das Risiko.

Sichern Sie Ihre Investition sinnvoll ab

infobox_produktewerbung_gvb_terra_haende_mittel

Wer sein ganzes Vermögen in ein Haus anlegt, sollte diese Investition mit einer Erdbebenversicherung sorgfältig absichern.

Mehr erfahren
Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken