Tragbarkeitsrechnung: Passt Ihr Traumhaus in Ihr Budget?

Banken gehen auf Nummer sicher, wenn Sie eine Hypothek vergeben. Mit der Tragbarkeitsberechnung von Wohneigentum finden Sie heraus, ob Sie sich die Finanzierung – und damit den Hauskauf – leisten können. Wir zeigen Ihnen wie.

Mit der Tragbarkeitsberechnung von Wohneigentum finden Sie heraus, ob Sie sich den Hauskauf leisten können.
Mit der Tragbarkeitsberechnung von Wohneigentum finden Sie heraus, ob Sie sich den Hauskauf leisten können.

(rh) Die Banken sind vorsichtig geworden bei der Finanzierung von Wohneigentum. Weil die Hypothekarzinsen historisch tief sind, wollen sich immer mehr Menschen den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen – aber nicht alle können sich das leisten. Die erste Hürde sind die eigenen Mittel (20 Prozent des Kaufpreises), die zweite Hürde ist die Tragbarkeitsrechnung. Die Tragbarkeit ist das Verhältnis zwischen den laufenden Kosten für das Wohneigentum und dem Einkommen.

Zinsen, Amortisation und Nebenkosten

Die laufenden Kosten setzen sich aus drei Variablen zusammen: Zinskosten, Amortisation sowie Unterhalts- und Nebenkosten. Bei der Berechnung der Tragbarkeit gehen die Banken auf Nummer sicher. Sie rechnen in der Regel mit

  • einem kalkulatorischen Zinssatz von 5 Prozent auf der gesamten Hypothekarschuld,

  • 1 Prozent der gesamten Hypothekarschuld für die Amortisation der 2. Hypothek und 1 Prozent des Kaufpreises für die Unterhalts- und Nebenkosten.

Als Faustregel gilt, dass die laufenden Kosten einen Drittel des jährlichen Bruttoeinkommens nicht übersteigen dürfen. Zum Bruttoeinkommen zählen das Einkommen der Ehe- oder Konkubinatspartner (vor Abzug der Sozialversicherungen) inklusive 13. Monatslohn. Ausserdem können auch andere regelmässige Einkünfte berücksichtigt werden. Hohe Boni und Prämien gelten als aussergewöhnliche und unregelmässige Lohnbestandteile und werden nicht berücksichtigt. Einige Banken berechnen die Tragbarkeit – je nach Lebenssituation – sogar ohne das Einkommen der Frau.

Sichern Sie Ihre Investition sinnvoll ab

infobox_produktewerbung_gvb_terra_haende_mittel

Wer sein ganzes Vermögen in ein Haus anlegt, sollte diese Investition mit einer Erdbebenversicherung sorgfältig absichern.

Mehr erfahren

Rechenbeispiel MIT Amortisation

Bruttoeinkommen des Ehemannes CHF 100'000
Bruttoeinkommen der Ehefrau CHF 32'000 
Bruttoeinkommen CHF 132'000
   
Kaufpreis des Einfamilienhauses CHF 800'000
Eigene Mittel CHF 160'000 
Hypothek (80 Prozent) CHF 640'000
   
Zinskosten (5 Prozent von 640'000) CHF 32'000
Amortisation (1 Prozent von 640'000) CHF 6'400
Nebenkosten (1 Prozent von 800'000) CHF 8'000 
Laufende Kosten CHF 46'400
   
Tragbarkeit    35,69 Prozent = NEIN
   
Monatliche Belastung CHF 3'926

Rechenbeispiel OHNE Amortisation

Bruttoeinkommen des Ehemannes CHF 100'000
Bruttoeinkommen der Ehefrau CHF 32'000 
Bruttoeinkommen CHF 132'000
   
Kaufpreis des Einfamilienhauses CHF 800'000
Eigene Mittel CHF 280'000 
Hypothek (65 Prozent) CHF 520'000
   
Zinskosten (5 Prozent von 520'000) CHF 26'000
Amortisation (1 Prozent von 800'000) CHF 8'000 
Laufende Kosten CHF 34'000
   
Tragbarkeit    25,76 Prozent = JA    
   
Monatliche Belastung CHF 2'833

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken