So verkaufen Sie Ihre Immobilie einfacher, schneller und teurer

Immobilienkäufer werden anspruchsvoller. Deshalb wird es immer schwieriger, ältere oder einfachere, aber auch exklusive Häuser und Wohnungen zu verkaufen. Home Stager setzen Immobilien in Szene und verändern gezielt, wie potenzielle Käufer sie wahrnehmen sollen. Das verbessert die Verkaufschancen.

05_kauf_und_verkauf_kauf_und_verkaufsabwicklung_homestaging_quer
Der erste Eindruck zählt auch beim Kauf einer Immobilie.

(rh) Der erste Eindruck zählt, natürlich auch beim Immobilienkauf. Ein potenzieller Käufer entscheidet sich in 10 bis 20 Sekunden, ob er sich das Haus oder die Wohnung genauer anschauen will oder nicht. Vielleicht stören ihn die Bananenschachteln im Eingangsbereich, vielleicht kann er sich nur schlecht vorstellen, wie das Wohnzimmer aussehen könnte, wenn es nicht mit der riesigen Polstergruppe und der Bücherwand in Kieferholz eingerichtet wäre. Wer seine Wohnung oder sein Haus verkaufen will, sollte die Immobilie mit den Augen des Käufers sehen – und sie entsprechend präsentieren.

Die Inszenierung bringt 15 % höhere Preise

Das ist die Idee hinter Home Staging, einem Trend, der in den USA entstanden ist und über Grossbritannien, Skandinavien und Deutschland inzwischen auch die Schweiz erreicht hat. Die Häuser oder Wohnungen werden zur Bühne (Stage) und für das Publikum, also die potenziellen Käufer, eingerichtet. Das Ziel ist, die Immobilie schneller und zu einem besseren Preis zu verkaufen. US-amerikanische Makler berichten, sie würden Wohnungen und Häuser, die professionell für den Verkauf vorbereitet und in Szene gesetzt werden, bis zu doppelt so schnell und 10 bis 15 % teurer verkaufen.

Emotionen erschweren den Perspektivenwechsel

Natürlich können Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung selber in Szene setzen. Doch der Perspektivenwechsel vom Verkäufer zum Käufer fällt oft schwer. Was für den einen wertvolle Erinnerungen sind, sind für den anderen nur Staubfänger, die ablenken; was für den einen seine individuelle Note ist, ist für den anderen schlicht und einfach geschmacklos. Hier helfen sogenannte Home Stager, meistens Innenarchitekten, die Häuser und Wohnungen für die grosse Aufführung gestalten und einrichten. Ihre Leistungen reichen von der Beratung bis zu kleineren Reparatur- oder Renovationsarbeiten.

Vorhang auf für die grosse Aufführung

Der Home Stager schaut sich das Objekt an, analysiert die Ist-Situation und definiert den Weg bis zur Soll-Situation. Zuerst wird der erste Eindruck optimiert: Wohnung oder Haus werden aufgeräumt, entrümpelt und vom Keller bis zum Dachboden geputzt. Dann werden Möbel umgestellt oder – wie die Polstergruppe und die Bücherwand – durch gemietete Möbel ersetzt. Mit wenigen Massnahmen wird zuletzt der Charakter des Hauses oder der Wohnung gezielt verändert. Ein wenig Farbe oder Licht wirken oft Wunder, genauso wie Textilien oder Accessoires, die andere Akzente setzen.

Käufer können sich die Räume besser vorstellen

Home Stager kaschieren keine Mängel, sie betonen die Möglichkeiten eines Objektes. Nur ein Fünftel aller Menschen hat genügend Vorstellungsvermögen, einen individuell eingerichteten Raum vor dem geistigen Auge anders möbliert zu sehen. Deshalb schaffen Home Stager keinen besonderen Stil, sondern vermitteln eine mehrheitsfähige Wohlfühlatmosphäre, die vielen potenziellen Käufern gefallen sollte. Das steigert die Kauflust genauso wie die Verkaufsunterlagen, die professioneller wirken – und damit die Chance, das Haus oder die Wohnung schneller und zu einem besseren Preis zu verkaufen.

Zusätzliche Informationen

Imagepoint (zuerrer design) Artikel drucken