Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Das Frühbeet sorgt für frisches Gemüse

In Frühbeet wachsen Salat und Gemüse bevor der Winter zu Ende ist. Während des Gartenjahres fühlen sich dort wärmebedürftige Pflanzen wie Gurken, Melonen und Auberginen wohl. Im Herbst bietet es Lagerplatz fürs Wintergemüse.

Salate und die ersten Gemüse können in einem Frühbeet gepflanzt werden, bevor der Winter zu Ende ist.
Salate und die ersten Gemüse können in einem Frühbeet gepflanzt werden, bevor der Winter zu Ende ist.

(sku) Wenn im Garten noch Schnee liegt und nachts der Frost klirrt, beginnt im Frühbeet die Pflanzsaison. Salate und die ersten Gemüse können in einem Frühbeet gepflanzt werden, bevor der Winter zu Ende ist. Ein einfacher, aus Holz hergestellter Frühbeetkasten reicht aus, um ab Februar Salate und erste Gemüse zu ziehen.

Glas oder Stegplatten

Ein Frühbeetkasten kann selbst gebaut werden. Als Abdeckung eignen sich Gartenfenster oder transparente Kunststoffplatten, sogenannten Stegplatten. Zudem bietet der Fachhandel fixfertige Frühbeetkasten in verschiedenen Grössen und unterschiedlichen Materialien an.

Gepflanzt wird, wenn es die Witterung erlaubt und der Boden im Frühbeet erwärmt ist. Ist die Erde im Frühbeet gefroren, lässt man das Beet einige Tage geschlossen. Durch die Sonneneinstrahlung wird die Erde unter der Glas- oder Stegplattenabdeckung innert weniger Tage erwärmt.

Bevor Setzlinge ins Frühbeet gepflanzt werden, müssen sie kräftig entwickelt sein und ein gutes Wurzelwerk aufweisen. In der Wachstumsphase bei sonnigem Wetter regelmässig lüften. Voraussetzung für gesunde Pflanzen und eine reiche Ernte ist seltenes, dafür aber ausgiebiges Giessen. Dies geschieht am besten an sonnigen Tagen vormittags. Sind Fröste zu erwarten, wird der Frühbeetkasten mit einer alten Wolldecke oder Plane bedeckt. So bleibt die Wärme im Boden.

Diese Gemüse wachsen gut

Kopfsalat: Für den zeitigen Anbau im Frühjahr eigenen sich nur robuste und frühe Sorten. Der Kopfsalat wird nicht zu tief und im Abstand von 25 x 25 cm gepflanzt.

Pflücksalat: Er wird zwischen die Kopfsalatreihen gesät. Sobald die Pflanzen handhoch sind, ist der Pflücksalat erntereif. Gepflückt werden immer nur die äusseren Blätter.

Radieschen: Die Samen werden in Reihen oder breitwürfig ausgesät. Radieschen lassen sich auch zwischen Salaten säen. Frühe Sorten auswählen. Gartenkresse: Im Frühbeet kann sie jeweils im Abstand von einer Woche ausgesät werden.So wächst ständig frische Kresse nach.

Kohlrabi: Die Pflanzen werden im Abstand von 25 x 25 cm gesetzt. Sie gedeihen bereits bei mässigen Temperaturen. Bis zum Anwachsen nur bei warmer Witterung lüften.

Rettich: Rettich lässt sich im Frühbeet wie Radieschen ziehen. Wichtig ist die Wahl früher Sorten.

Karotten: Ab Mitte Februar können frühe Sorten von Karotten ins Frühbeet gesät werden. Bis zum Keimen nur bei sehr warmer Witterung lüften.

Im Frühbeetkasten lassen sich nebst Salaten und Gemüsen auch Sommerblumen anziehen oder Stecklinge bewurzeln. Ebenso wachsen dort während des Gartenjahres wärmebedürftige Pflanzen wie Gurken, Melonen, Auberginen oder Peperoni. Zudem lässt sich im Herbst die Anzucht zahlreicher Pflanzen um einige Wochen verlängern. Und im Winter findet das Frühbeet als Lagerplatz von geerntetem Wintergemüse Verwendung.

Zusätzliche Informationen

ImagePoint (Monika Dietsch) Artikel drucken