Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Gartenarbeiten im Mai

Wir geben Ihnen Monat für Monat die aktuellsten Informationen für Ihren Gemüsegarten, Obst- und Ziergarten und Balkon.

Gemüsegarten

Bodenabdeckung mit schwarzem Bändchengewebe.
Bodenabdeckung mit schwarzem Bändchengewebe.

Warmer Boden für Sommergemüse

Zucchetti und Gurken, Tomaten und Auberginen, Peperoni und Peperoncini – all diese sommerlichen Fruchtgemüse benötigen einen gut durchwärmten Boden, um nach der Pflanzung zügig anzuwurzeln. Es lohnt sich deshalb, den Boden bereits ein bis zwei Wochen vor der Pflanzung vorzuwärmen. Am einfachsten geschieht dies durch eine Bodenabdeckung mit schwarzem Bändchengewebe (bekannt unter dem Namen «Mypex»). Die schwarze Farbe absorbiert tagsüber das Sonnenlicht und bewirkt eine deutliche Erwärmung des darunterliegenden Bodens. Und in der Nacht wird die Wärme unter der Abdeckung besser gespeichert. Das luft- und wasserdurchlässige Bändchengewebe bewährt sich ausserdem nicht nur vor, sondern auch nach der Pflanzung: Es unterdrückt Beikräuter, es schützt den Boden vor dem Austrocknen und die aufliegenden Zucchetti oder Gurken können sauber geerntet werden.

Obstgarten

Manche Citrus-Arten möglichst keinen Minusgraden ausgesetzt werden.
Manche Citrus-Arten möglichst keinen Minusgraden ausgesetzt werden.

Freiluft für Südfrüchte

Sobald die Frostgefahr vorüber ist, können mit den Kübelpflanzen auch die wärmebedürftigen Obstarten wieder aus dem Winterquartier ins Freie gezügelt werden. Von Art zu Art bestehen dabei erhebliche Unterschiede: Während zum Beispiel Feigen unsere milden Winter teilweise sogar draussen überstehen können, sollten Bananen oder manche Citrus-Arten möglichst keinen Minusgraden ausgesetzt werden. Ist der geeignete Zeitpunkt da, wartet man am besten entweder einen bewölkten Tag ab oder platziert die Pflanze erst einmal an einem schattigen Platz, damit sie sich ohne Verbrennungsgefahr wieder an das Sonnenlicht gewöhnen kann. Und wenn im Winterlager nicht umgetopft oder zumindest das Substrat verbessert wurde, sollte man jetzt noch rasch eine dünne Schicht Reifkompost auf der Substratoberfläche verteilen und leicht mit der Kralle einarbeiten, ohne dabei die Wurzeln zu beschädigen.

Ziergarten

Herbstastern schneiden
Herbstastern schneiden

Herbstblüte jetzt beeinflussen

Wer sich über zu hohe, hagere Herbstastern ärgert, der kann Mitte Mai einen beherzten Rückschnitt vornehmen. In England nennt man ihn «Chelsea Chop», nach der um diese Zeit stattfindenden «Chelsea Flower Show». Man schneidet die neuen Triebe einfach um ein Drittel oder bis zur Hälfte zurück. Das mag brutal aussehen, doch schon nach zwei Wochen sind die Stümpfe mit frischem Austrieb bedeckt. Die Astern bleiben auf diese Weise niedriger, verzweigen sich besser und blühen später. Schnitthöhen und -zeiten lassen sich variieren. Je später der Schnitt, desto später die Blüte. Wer mehrere Pflanzen einer Sorte hat, kann sie zu unterschiedlichen Zeiten schneiden, um die Blütezeit zu verlängern. Bei Einzelpflanzen nur den vorderen Teil einkürzen. Das abgeschnittene Material am besten an Ort und Stelle liegen lassen. Die Massnahme eignet sich auch für Sonnenbraut, Phlox und Echinacea, um deren Blütezeit zu verlängern.

Balkon

Hängeerdbeeren
Hängeerdbeeren

Erdbeeren für Balkonien

Hängeerdbeeren verführen zum Naschen und schmücken mit ihrem üppigen Blütenflor und den rot glänzenden Früchten Töpfe und Blumenampeln auf dem Balkon. Vorgezogene Setzlinge vieler dekorativer Sorten sind jetzt im Versand oder beim Fachhändler erhältlich. Dort sind auch bereits fertig bepflanzte Ampeln im Angebot. Den wuchsstarken Beeren wird der Topf aber rasch zu klein: Um Wachstumsstockungen zu vermeiden, sollten die Pflanzen deshalb möglichst bald in grössere Gefässe umgetopft werden. Um den Fruchtansatz bei Hängeerdbeeren zu fördern, gibt es einen Trick: Falls man es übers Herz bringt, kneift man bis Ende Mai sämtliche Blütenknospen ab. Auf diese Weise bilden die Pflanzen neue Ausläufer mit mehr Blüten und Beeren. Für eine üppige Ernte muss in den Sommermonaten reichlich gegossen werden, sonst reifen die Früchte erst später aus. Mehrmals tragende Sorten benötigen im Sommer weitere Nährstoffe: Ende Juni und Ende August gibt‘s deshalb eine zusätzliche Portion Beerendünger.

Logo Schweizer Garten
Cover Schweizer Garten Mai 2019

Jetzt Schweizer Garten Probeabo bestellen

251x185px_SG_HEV-Newsletter

Schweizer Garten Probeabo (3 Ausgaben) für nur CHF 20.– statt CHF 28.50 im Einzelverkauf.

Lesen Sie den Schweizer Garten zusätzlich als digitales Magazin auf dem Smartphone, auf dem Computer und auf dem Tablet  3 Monate gratis!

Jetzt bestellen

Versichern Sie Ihren Garten gegen Elementarschäden

infobox_produktewerbung_gvb_plus_garten_mittel

Die Umgebungsversicherung GVB Plus deckt die Kosten für Wiederherstellungsarbeiten in Ihrem Garten, die durch einen Feuer- oder Elementarschaden entstanden sind.

Mehr erfahren
Zusätzliche Informationen

Zeitschrift «Schweizer Garten» Artikel drucken