Gemüse Anbautipps

Mit erntefrischem Gemüse aus dem eigenen Garten holt man sich viele gesunde Vitamine auf den Tisch. Unsere Anbautipps verraten Ihnen, was die verschiedenen Gemüsesorten für ein optimales Gedeihen benötigen.

00_osterwettbewerb_ei_L_klicken
05_gemüse_balkongemüse_teaser_kl

Anbau von Balkongemüse  

Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen. Balkongemüse wächst bei viel Licht und Wärme im passenden Gefäss.

Mehr erfahren

05_gemuese_eichblattsalat_teaser_kl

Eichblattsalat

Eine wertvolle Bereicherung im Salatbeet ist der Eichblattsalat. Sein frischer Geschmack erinnert an junge Haselnüsse und wird als äusserst angenehm empfunden.

Mehr erfahren

05_gemuese_federkohl_teaser_kl

Federkohl

Wie kaum ein anderes Gemüse sorgt der Federkohl in der kalten Jahreszeit für frische Vitamine auf dem Tisch. Nach dem ersten Frost schmeckt dieses Gemüse direkt aus dem Garten am besten.

Mehr erfahren

05_gemuese_kohl_teaser_kl

Kohl

Blumenkohl, Weisskabis und Rotkohl wachsen besser und werden weniger von Krankheiten und Schädlingen befallen, wenn beim Pflanzen folgende Tipps berücksichtigt werden.

Mehr erfahren

05_gemuese_kohlrabi_teaser_kl

Kohlrabi

Bereits im März wächst Kohlrabi im Frühbeet. Die Knollen der Kohlrabi haben einen hohen Gehalt an Vitamin C und Mineralstoffen und schmecken roh oder gekocht.

Mehr erfahren

05_Gemüse_Kürbis_teaser_kl

Kürbis-Ratgeber

Kürbisse sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und finden in der Herbst-Küche vielfältige Verwendung. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Sorten vor.

Mehr erfahren

05_gemuese_nuesslisalat_teaser_kl

Nüsslisalat

Dank seiner Frosthärte ist Nüsslisalat eine gute Nachkultur für abgeerntete Gartenbeete. Es spielt dabei keine Rolle, was vorher auf dem Beet stand. Der Salat liefert Mineralstoffe und viel Vitamin A und C.

Mehr erfahren

05_gemuese_champignons_teaser_kl

Pilze selber züchten

Wenn es im Garten aufgrund der kalten Jahreszeit nicht mehr spriesst, dann wachsen frische Pilze am besten im Keller. Für den Pilzanbau zuhause gibt es verschiedene Möglichkeiten.  

Mehr erfahren

05_gemuese_randen_teaser_kl

Randen

Die Rande, auch bekannt unter dem Namen Rote Beete, ist ein klassisches Wintergemüse. Roh geraffelt oder gekocht lässt sich aus der Wurzel ein wohlschmeckender Salat zubereiten.

Mehr erfahren

05_gemuese_rettich_teaser_kl

Rettich

Rettich ist ein Wurzelgemüse aus der Familie der Kreuzblütler. Im Herbst hat diese würzige Delikatesse Hochsaison. Die Wurzel kann je nach Sorte rot, weiss oder schwarz sein.

Mehr erfahren

05_gemuese_rhabarber_teaser_kl

Rhabarber

Das Stielgemüse sollte nicht länger als sechs bis sieben Jahre am selben Standort wachsen. Wenn die Ernte mager ausfällt hilft ein Teilen der Pflanzen.

Mehr erfahren

05_gemuese_chicoree_teaser_kl

Roter Chicorée

Roter Chicorée lässt sich vielseitig verwenden. Der Salat mit dem leicht bitteren Geschmack hat aber noch einen weiteren Vorteil: Er wird dann geerntet, wenn andere Salate im Garten Mangelware sind.

Mehr erfahren

05_gemuese_rueebli_teaser_kl

Rüebli

Rüebli gehören zu den Gemüsen, die den meisten schon im Kindesalter bekannt sind. Sei es als Schneemannnase, Leckerbissen für Kaninchen oder als knackiges Frischgemüse direkt aus dem Garten.

Mehr erfahren

05_gemuese_schwarzwurzeln_teaser_kl

Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln sind sehr gesund und sowohl für Diabetiker als auch für Magenkranke geeignet. Im Garten wächst der «Winterspargel» in tiefgründigen und lockeren Böden.

Mehr erfahren

05_gemuese_sommerspinat_teaser_kl

Sommerspinat

Weil der Sommerspinat sehr schnell wächst, eignet er sich bestens als Lückenfüller im Gemüsebeet. Bereits in vier bis sechs Wochen ist dieses Gemüse erntereif. Frisch geerntet schmeckt Sommerspinat am besten.

Mehr erfahren

00_gemuese_stangenbohnen_teaser_kl

Stangenbohnen

Durch natürliche und züchterische Selektion entstanden in der Schweiz über Generationen Sorten von Stangenbohnen, die an die örtlichen klimatischen Bedingungen und Kulturmethoden angepasst sind.

Mehr erfahren

05_gemuese_tomaten_teaser_kl

Tomaten

Tomaten galten früher als besonders anregend, deshalb wurden sie auch Liebesäpfel genannt. Heute sind sie eines der beliebtesten Gemüse der Welt. Im Garten benötigen Tomaten viel Sonne und Wärme.

Mehr erfahren

02_pflegetipps_mondkalender_teaser_kl

Gärtnern nach dem Mond

Sorgt Gärtnern nach dem Mondkalender für bessere Ernte? Auch ohne wissenschaftlichen Beweis glauben viele Gartenfreunde an die Kraft des Mondes.

Mehr erfahren

Zusätzliche Informationen

ImagePoint, istockphoto Artikel drucken