Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Urban Gardening: Frische Ernte auf Balkon und Terrasse

Urban Gardening sei Dank: Kräuter, Beeren, Paprika und Tomaten gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Auberginen und Minigurken.

Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen.
Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen.

(sku) Frisches Gemüse vom Dachgarten, Balkon oder der Terrasse funktioniert bestens. Besonders geeignet ist Minigemüse. Im Vordergrund stehen Balkontomaten, Paprika oder Pfefferschoten. In Töpfen und Gefässen wachsen ebenso Minigurken oder Auberginen. Züchtungserfolge der vergangenen Jahre haben ein attraktives Sortiment an Minigemüse zum Naschen für Garten, Balkon und Terrasse hervorgebracht.

Ausreichend grosse Pflanzgefässe verwenden

Wer auf sicher gehen will, kauft ab Mitte Mai gesunde Jungpflanzen und achtet auf Sorten, welche nicht allzu hoch werden und für den Balkon geeignet sind.  Die Jungpflanzen können direkt auf dem Balkon in Töpfe und Gefässe gepflanzt werden. Die Pflanzgefässe sollten dabei ausreichend gross sein und mindestens einen Durchmesser von 20 cm und ein Fassungsvermögen von 5 bis 7 Liter aufweisen. Als Pflanzerde eignet sich gewöhnliche, nährstoffreiche Blumenerde.

Tomatenjungpflanzen, Paprika und Co. brauchen viel Licht und Wärme. Sie wachsen deshalb am besten auf einem sonnigen, regen- und windgeschützten Balkon. Gut entwickeln sich Balkongemüse auch an einer sonnigen und warmen Wand. Die Pflanzen sollten regelmässig mit Wasser versorgt werden. Dauernässe liebt Balkongemüse allerdings nicht. Um Pilzinfektionen zu vermeiden, beim Giessen die Blätter niemals mit Wasser benetzen. Bei starkwüchsigen Sorten kann eventuell eine Flüssigdüngung zur Fruchtbildung nötig werden. Von Vorteil ist es zudem, die Pflanzen an Stäben anzubinden.

Knackige, zarte Gurken bringt die neue Sorte Ministar hervor. Sie ist gut geeignet für Ampeln zum Aufhängen oder für Balkonkisten. Die buschig überhängende Neuzüchtung hat ungewöhnliche Eigenschaften: Jede der vielen Blüten setzt von selbst Früchte an, auch bei Regenwetter leidet der Ertrag nicht.

Kräuterkarussel
Einfach, clever und platzsparend ist ein Kräuterkarussel.

Das Kräuterkarussel als clevere und platzsparende Lösung

Einfach, clever und platzsparend ist ein Kräuterkarussel. Hierbei werden unterschiedlich grosse Gefässe mit Erde gefüllt, mit einem Drainagerohr ausgestattet und der Grösse nach aufeinandergestapelt. Die zwischen den einzelnen Töpfen verbleibenden Zwischenräume von mindestens 10 cm können nun beliebig mit Kräutern, aber auch mit Gemüsearten wie Fenchel, Randen oder Salat bepflanzt werden. Die Konstruktion eignet sich auch für Erdbeeren. Wichtig ist, dass jene Arten, die bis zur Ausreifung hängend wachsen, einen Platz bekommen, wo sie keiner anderen Sorte vor der Sonne stehen. 

Das Kräuterkarussell wird so aufgebaut, dass zuerst ein grosser Unterteller mit Kieselsteinen oder Splitt gefüllt wird. Darauf wird ein Topf gestellt, und in dessen Mitte ein Stützrohr, das wiederum mit Splitt gefüllt wird. Dann kommt Erde bis an den oberen Rand in den Topf. Diese Vorgehensweise setzt man mit immer kleineren Töpfen fort. Erst wenn das Karussell fertig ist, wird es bepflanzt. Die Steine bilden eine schwere, ebene Unterlage und dienen als Wasserreservoir, ohne Staunässe zu verursachen. Den Unterteller wiederum stellt man auf einen Untersatz auf Rädern, damit man das bepflanzte Karussell vom Schatten in die Sonne und wieder zurückrollen kann.

Home Farming Solutions - Ein Stück Natur Zuhause

Home Farming Solutions

Home Farming Solutions bietet nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im Bereich Urban Gardening an. Bei uns finden Sie alles für eine erfolgreiche Gartensaison!

Mehr erfahren

Etagengarten für Kräuter, Gemüse und Co

Eine weitere Möglichkeit, den bestehenden Platz optimal zu nutzen, ist eine Kulturtreppe. Auf einen solchen Etagenbau passen zahlreiche Einzeltöpfe oder drei Balkonkistchen, die nun ebenfalls mit Kräutern oder Gemüsemischungen wie Radieschen, Salat, Rucola, Kohlrabi, Buschbohnen, Karotten, Spinat oder Hängetomaten bepflanzt werden können. Auch bei diesem System werden die Gefässe auf Untertellern platziert, die randvoll mit Splitt gefüllt sind. Die Kistchen werden gegossen, bis das Wasser die Steine bedeckt. Dadurch stehen die Pflanzen nie zu nass, können jedoch mit ihren Wurzeln auf die Wasserreserve zurückgreifen.

Faltbares Gewächshaus hat Platz auf dem Balkon

Wer nur einen Balkon oder eine kleine Terrasse als Gartenraum besitzt, braucht deswegen nicht auf ein Gewächshaus zu verzichten. Ein faltbares Terrassengewächshaus kann zur Anzucht von Gemüsesetzlingen und zur Hauptkultur von Tomaten, Salat, Peperoni oder Gurken genutzt werden.

Zusätzliche Informationen

istockphoto, Zeitschrift «Schweizer Garten» Artikel drucken