Balkongemüse zum Naschen

Wer keinen eigenen Garten besitzt braucht nicht auf pflückfrisches Gemüse zu verzichten. Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen. Balkongemüse wächst bei viel Licht und Wärme im passenden Gefäss.

Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen.
Tomaten und Paprika gedeihen auf Balkon und Terrasse ebenso wie Minigurken und Auberginen.

(sku) Frisches Gemüse vom Dachgarten, Balkon oder der Terrasse funktioniert bestens. Besonders geeignet ist Minigemüse. Im Vordergrund stehen Balkontomaten, Paprika oder Pfefferschoten. In Töpfen und Gefässen wachsen ebenso Minigurken oder Auberginen.

Züchtungserfolge der vergangenen Jahre haben ein attraktives Sortiment an Minigemüse zum Naschen für Garten, Balkon und Terrasse hervorgebracht. Als «Naschgemüse» wurden Sorten mit aromatischen, kleinen Früchten selektiert, die sich neben der traditionellen Zubereitung, für kleine Mahlzeiten zwischendurch auch für den Anbau in Gefässen auf Terrasse und Balkon eignen.

Pflanzgefässe ausreichend gross

Wer auf sicher gehen will, kauft ab Mitte Mai gesunde Jungpflanzen und achtet auf Sorten, welche nicht allzu hoch werden und für den Balkon geeignet sind. Die Jungpflanzen können direkt auf dem Balkon in Töpfe und Gefässe gepflanzt werden. Die Pflanzgefässe sollten dabei ausreichend gross sein und mindestens einen Durchmesser von 20 cm und ein Fassungsvermögen von 5 bis 7 Liter aufweisen. Als Pflanzerde eignet sich gewöhnliche, nährstoffreiche Blumenerde.

Tomatenjungpflanzen, Paprika und Co. brauchen viel Licht und Wärme. Sie wachsen deshalb am besten auf einem sonnigen, regen- und windgeschützten Balkon. Gut entwickeln sich Balkongemüse auch an einer sonnigen und warmen Wand. Die Pflanzen sollten regelmässig mit Wasser versorgt werden. Dauernässe liebt Balkongemüse allerdings nicht. Um Pilzinfektionen zu vermeiden, beim Giessen die Blätter niemals mit Wasser benetzen. Bei starkwüchsigen Sorten kann eventuell eine Flüssigdüngung zur Fruchtbildung nötig werden. Von Vorteil ist es zudem, die Pflanzen an Stäben anzubinden.

Neue Mini-Balkongurke

Knackige, zarte Gurken bringt die neue Sorte Ministars hervor. Sie ist gut geeignet für Ampeln zum Aufhängen oder für Balkonkisten. Die buschig überhängende Neuzüchtung hat ungewöhnliche Eigenschaften: Jede der vielen Blüten setzt von selbst Früchte an, auch bei Regenwetter leidet der Ertrag nicht, denn wie bei den Gewächshausgurken kommen sie ohne Insekten aus. Die Minigurken werden rund 10 cm lang. Die Platz sparenden Gurkenpflanzen mit kurzen, dicht mit Früchten besetzten Trieben sind gemäss Züchter von Natur aus robust gegen Gurkenkrankheiten wie zum Beispiel Echten Mehltau.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken