Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Spargeln im eigenen Garten pflanzen

Die Spargelsaison hat begonnen. Nun kann der aromatische und feine Spargel sogar im eigenen Garten geerntet werden. Das zarte Gemüse ist sehr anspruchslos und der Anbau kinderleicht. So lassen sich die begehrten Spargeln im Garten selbst pflanzen.

Spargeln
Grüne Spargeln sind reich an Vitamin A und C sowie Carotinoiden.

Frische Spargeln aus dem eigenen Garten – grüner Spargel (Asparagus officinalis) ist ein wunderbares Gemüse, dass sich sehr einfach im Gemüsebeet kultivieren lässt. Dabei wird er im Vergleich zum weissen Spargel, dem sogenannten Bleichspargel, ganz ohne einen Erddamm angebaut. Das zarte Gemüse ist reich an Vitamin A und C sowie Carotinoiden. Grüne Spargeln bestechen durch ein besonders feines Aroma. Aktuell stehen sie auf der Spargel-Beliebtheitsskala ganz klar auf dem obersten Rang. Nun hält das pflegeleichte und anspruchslose Gemüse auch Einzug in den heimischen Garten. Mit unseren Tipps lässt sich grüner Spargel wunderbar selbst pflanzen.

Spargeln selber ziehen

Im Topf auf der Fensterbank oder direkt im Gartenbeet – grüne Spargel-Pflanzen lassen sich ganz einfach selbst ziehen. Bei der eigenen Anzucht von Spargel-Pflanzen ist zu beachten, dass sich die Kulturzeit und somit auch die erste Ernte im Vergleich zu gekauften Rhizompflanzen, die als Wurzelstock vorgezogenen Jungpflanzen, um ein Jahr verzögert.

Mit der Kultur auf der Fensterbank kann ab Mitte März gestartet werden. Für die Aussaat eignen sich hierzu kleine Töpfe mit einem Durchmesser von 9 bis 10 cm. Die Töpfe werden mit Anzuchterde gefüllt. Ein Samen pro Topf wird ca.1 cm tief in die Erde gesteckt und mit Erde bedeckt. Damit die Samen beim Angiessen nicht weggeschwemmt werden, wird die Erde mit einer Sprühflasche fein besprüht. Die Erde sollte schön feucht, aber nicht zu nass gehalten werden. Die Spargel-Samen keimen an einem hellen und warmen Standort nach 2 bis 3 Wochen.

Alternativ kann man grüne Spargeln ab Mitte April direkt im Garten aussäen. Zur Vorbereitung des Anzuchtbeetes wird die Gartenerde mit Kompost gemischt. Nun werden die Samen mit einem Abstand von 8 bis 10 cm in ein Zentimeter tiefe Rillen gesät und mit Erde bedeckt. Die Distanz zwischen den Reihen sollte 20 cm betragen. Im darauffolgenden Frühjahr werden die Jungpflanzen an ihren definitiven Standort gepflanzt.

Pflanzzeit im März und April

Die beste Zeit um Spargel zu pflanzen ist der März und April. Spargeln lieben einen sonnigen Standort und einen lockeren, durchlässigen Boden. Es empfiehlt sich den Boden mit einer Kompostgabe anzureichern. Die selbst vorgezogenen Spargel-Pflanzen pflanzt man nun mit einem Abstand von 30 bis 40 cm in das Gartenbeet. Die Rhizompflanzung erfolgt ebenfalls von März bis April. Dann sind die Pflanzen noch nicht ausgetrieben. Im Beet hebt man in Längsrichtung einen 30 cm breiten und 25 cm tiefen Graben aus. Nun mischt man eine ca. 5 cm tiefe Schicht von Kompost in den Graben. Das spinnenartige Wurzelgeflecht der Rhizompflanzen breitet man auf der lockeren Erde aus. Zwischen den einzelnen Wurzelgeflechten der Pflanzen beträgt der Abstand 30 bis 40 cm. Die Rhizompflanzen werden mit einer 5 cm dicken Erdschicht bedeckt. Das Angiessen nicht vergessen.

Pflege des Spargelbeetes

Den Gartenboden des Spargelbeetes hält man immer schön feucht. In trockenen Sommer unterstützt eine Mulchschicht aus kompostiertem Herbstlaub, dass der Boden nicht zu rasch austrocknet. Dank der Kompostgabe bei der Pflanzung ist der Spargel im ersten Pflanzjahr ausreichend mit Dünger versorgt. Ab dem 2. Jahr erfolgt eine Düngergabe mit organischem Gemüsedünger jeweils im März und Ende Juni. Nach dem Düngen wird die Mulchschicht wieder erneuert. Das Beet immer gut unkrautfrei halten. Das Unkraut hemmt ansonsten das Wachstum der Spargelpflanzen. Unser Tipp: Im ersten und zweiten Anbaujahr kann das Spargelbeet gleich doppelt genutzt werden. So kann zwischen den Spargelreihen beispielsweise schmackhafter Salat gedeihen. Als dauerhafte Einfassung für das Spargelbeet eignen sich auch wunderbar Erdbeeren.

Ernte bereits ab Mitte April

Im 2. Standjahr dürfen die ersten Spargeln ab Mitte April bereits geerntet werden. Der perfekte Zeitpunkt für die Ernste ist der frühe Morgen. Dann ist das feine Aroma der Spargeln besonders intensiv. Generell gilt: Alle Sprosse abschneiden, sobald sie eine Höhe von 20 bis 30 cm erreicht haben. Somit können neue Spargeln gut nachwachsen. Die Sprosse werden mit einem scharfen Messer immer direkt über der Erde und mit geschlossenen Spargelköpfen abgeschnitten. Spargeln können bis in die 2. Juni-Woche hinein geerntet werden. Gebacken im Blätterteig oder gedünstet für den Frühlingssalat - nach der Ernte sollte man den frischen Spargel rasch geniessen. Die Spargelstangen stellt man bis zur Zubereitung in ein mit Eiswasser gefülltes hohes Gefäss in den Kühlschrank.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken