Vögel im Garten: Vogelfreundliche Gartengestaltung

Gärten bieten zahlreiche Möglichkeiten, Lebensräume für heimische Vögel zu schaffen. Im Vordergrund stehen dabei die Gestaltungsvielfalt und eine vogelfreundliche Bepflanzungen.

Gärten bieten zahlreiche Möglichkeiten, Lebensräume für heimische Vögel zu schaffen.
Gärten bieten zahlreiche Möglichkeiten, Lebensräume für heimische Vögel zu schaffen.

(sku) Ein vogelfreundlicher Garten ist auch ein naturnaher Garten der möglichst zahlreiche, unterschiedliche Lebensräume bietet. Dabei führen auch schon kleine Schritte zum Erfolg. Etwa das Pflanzen von Wildstauden im Blumenbeet oder von heimischen Sträuchern in der Gehölzrabatte. Wichtig ist auch der Verzicht auf chemische Hilfsmittel. Teile des Rasens oder der Wiese nur noch zwei bis drei Mal im Jahr mähen. Blumenwiesen anlegen. Einheimische Gehölze in Gruppen pflanzen. Hochstamm-Obstbäume setzen.

Pflanzen für Vögel

Vorab einheimische Pflanzen bieten Nahrung und Unterschlupf für heimische Vogelarten. Geeignet sind:

  • Wildapfel (Malus silvestris)
  • Gemeine Felsenbirne (Amelanchier rotundifolia)
  • Roter Hartriegel (Cornus sanguinea)
  • Kornelkirsche (Cornus mas)
  • Schwarze Heckenkirsche (Lonicera nigra)
  • Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum)
  • Waldgeissblatt (Lonicera periclimenum)
  • Vogelkirsche (Prunus avium)
  • Gemeine Traubenkirsche (Prunus padus)
  • Schwarzdorn (Prunus spinosa)
  • Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium)
  • Gemeiner Wachholder (Juniperus communis)
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Wolliger Schneeball (Viburnum lantana)
  • Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
  • Hagebuche (Carpinus betulus)
  • Efeu (Hedera helix)
  • Faulbaum (Frangula alnus)
  • Hasel (Corylus avellana)

Dichte einheimische Dornensträucher wie Wildrosen, Brombeeren oder Kletterpflanzen wie Clematis, das Gartengeissblatt (Lonicera caprifolium) oder Glyzinien sowie Obstbäume als Hochstämme und Sonnenblumen sind ebenfalls sehr wertvoll.

Zu beachten

Bei der Pflanzenwahl gilt es auf den Standort wie Sonne, Halbschatten oder Schatten- und Höhenlage zu achten. Ebenso gilt es, die Ansprüche an den Boden zu berücksichtigen. Feucht, humusreich, sandig oder trocken. Weiter sollten die Wuchshöhe und allenfalls Grenzabstände beachtet werden.

Gut zu Wissen

Weissdorn und Vogelbeerbaum sind Wirtspflanzen des Feuerbrands, einer bakteriellen Krankheit die Obstbäume zum Absterben bringt. Obwohl diese Arten für Vögel wertvoll sind, sollten diese in Obstbau-Gebieten im Garten nicht verwendet werden.

Die Attraktivität des Gartens für Vögel erhöhen ebenso Vogelbäder.
Die Attraktivität des Gartens für Vögel erhöhen ebenso Vogelbäder.

Vogelbäder und Nisthilfen

Die Attraktivität des Gartens für Vögel erhöhen ebenso Vogelbäder, Nisthilfen und Futterstellen. Dornsträucher, dicht wachsende Bäume und dicht begrünte Hausfassaden bieten Nistplätze, die vor Räuber schützen.

Teil 1 von 4

Teil 1: Vögel im Garten: Vogelfreundliche Gartengestaltung

Teil 2: Mit Nistkästen Brutplätze schaffen

Teil 3: Nistkästen reinigen

Teil 4: Vögel im Winter füttern

Zusätzliche Informationen

ImagePoint, istockphoto Artikel drucken