Nistkästen reinigen

Nistkästen als künstliche Brutplätze unterstützen die Ansiedlung und den Fortbestand heimischer Vögel. Bei einer regelmässigen Reinigung lassen sich Schmutz und Parasiten entfernen.

Mit den Vögeln oder anderen Gästen halten in den Nistkästen auch Parasiten Einzug, die es wie die alten Nester und den sich ansammelnden Schmutz regelmässig zu entfernen gilt.
Mit den Vögeln oder anderen Gästen halten in den Nistkästen auch Parasiten Einzug, die es wie die alten Nester und den sich ansammelnden Schmutz regelmässig zu entfernen gilt.

(pg) Nistkästen im Garten oder an der Fassade eines Eigenheims bieten Vögeln in einer immer dichter besiedelten Landschaft Schutz und ergänzen das Angebot an natürlichen Brutplätzen. Mit den Vögeln oder anderen Gästen halten in den Nistkästen auch Parasiten wie Vogelflöhe, Milben oder Zecken Einzug, die es wie die alten Nester und den sich ansammelnden Schmutz regelmässig zu entfernen gilt. Damit wird die Neubelegung der Nistplätze gefördert.

Schwalbennester sollten nicht entfernt werden. Die Schwalben bessern ihr Nest aus und benutzen es immer wieder.
Schwalbennester sollten nicht entfernt werden. Die Schwalben bessern ihr Nest aus und benutzen es immer wieder.

Unsere wichtigsten Tipps zur Nistkasten-Reinigung

  • Reinigen Sie einen Nistkasten ausschliesslich im Freien,
  • Ziehen Sie sich zum eigenen Schutz für die Reinigung Handschuhe über,
  • Ist der Nistkasten nicht stark verschmutzt, reicht es, die alten Nester zu entfernen und das Kasteninnere mit einer Bürste oder einem Pinsel trocken zu reinigen,

 

  • Ansonsten reinigen Sie den Nistkasten mit Wasser - bei hartnäckiger Verschmutzung kann er auch mit frischem Wasser ausgespült werden,
  • Benutzen Sie nie chemische Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel,
  • Nach jeder Nass-Reinigung sollte der Nistkasten gut austrocknen können.

Von der Reinigung ausgenommen sind Nistkästen von Mauerseglern, da diese ihr Leben lang an einem einzigen Nest bauen. Auch Schwalbennester sollten nicht entfernt werden. Die Schwalben bessern ihr Nest aus und benutzen es immer wieder.

Nistkästen am besten im Spätsommer reinigen

Oft ist es nicht ganz einfach, den richtigen Zeitpunkt für die Reinigung von Nistkästen zu finden. Am besten eignet sich dafür der Spätsommer. Zu diesem Zeitpunkt können Sie davon ausgehen, dass die Brut das Nest verlassen hat und die Nistkästen noch frei von Nachmietern aller Art sind, die sich eine Winterbleibe suchen. Dazu gehören zum Beispiel Ohrwürmer, Wespen- und Hummelköniginnen, aber auch Fledermäuse, Mäuse oder Siebenschläfer.

Nächstmöglicher Zeitpunkt für eine Reinigung ist das Ende des Winters, im Februar, wobei hier die Möglichkeit besteht, dass die Wintergäste noch nicht ausgecheckt haben. Ist dies der Fall - lassen Sie sie schlafen. Apropos «auschecken»: Halten Sie es wie das Hotelpersonal und klopfen Sie vor einer Reinigung kurz an. Das Klopfen auf den Nistkasten ermöglicht möglicherweise unerwarteten Gästen die Flucht.

Teil 3 von 4

Teil 1: Vögel im Garten: Vogelfreundliche Gartengestaltung

Teil 2: Mit Nistkästen Brutplätze schaffen

Teil 3: Nistkästen reinigen

Teil 4: Vögel im Winter füttern

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken