Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Giftpflanzen-ABC: Giftpflanzen H-N

Folgende Pflanzen können nach Einnahme oder Kontakt leichte, mittelschwere oder schwere Folgen hervorrufen. Da es viele giftige Pflanzenarten gibt, ist die Liste nicht vollständig.

14_giftpflanzen_herbstzeitlose_mittel

Herbstzeitlose

(Colchicum autumnale)

sehr giftig, alle Pflanzenteile

14_giftpflanzen_holunder_mittel

Holunder

(Sambucus nigra)

wenig giftig, rohe Beeren können zu Brechreiz führen

14_giftpflanzen_kirschlorbeer_mittel

Kirschlorbeer

(Prunus laurocerasus)

giftig, Blätter und Samenkern

14_giftpflanzen_lebensbaum_mittel

Lebensbaum

(Thuja)

sehr giftig, Zweigspitzen, Holz, Zapfen

14_giftpflanzen_maigloeckchen_mittel

Maiglöckchen

(Convallaria majalis)

gering giftig, Blätter und Blüten 

Besteht die Gefahr einer Vergiftung, muss rasch gehandelt werden. Das Schweizerische Toxikologische Informationszentrum in Zürich ist während 24 Stunden unter der Notfallnummer 145 erreichbar.

ImagePoint und istockphoto Artikel drucken