Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Lavendel schneiden

Damit Lavendel jung bleibt, muss er regelmässig zurückgeschnitten werden. Mit dem Schnitt wird neues Wachstum angeregt und die Pflanze bleibt in Form.

Damit Lavendel jung bleibt, muss er regelmässig zurückgeschnitten werden.
Damit Lavendel jung bleibt, muss er regelmässig zurückgeschnitten werden.

(sku) Damit Lavendel kompakt bleibt, ist ein regelmässiger Verjüngungsschnitt wichtig. Lässt man die Pflanzen mehrere Jahre ungeschnitten wachsen, fallen sie auseinander und verkahlen von unten her. Die Pflanzen vergreisen und werden unansehnlich.

Zwei Schnitte pro Jahr

Geschnitten wird Lavendel am besten zweimal jährlich. Stark zurückgeschnitten - etwa um zwei Drittel - wird Lavendel im Frühjahr. Der richtige Schnittzeitpunkt ist dann gekommen, wenn kein Dauerfrost mehr zu erwarten ist. Allerdings ist beim Schnitt im Frühjahr auch etwas Vorsicht geboten. Ein zu grosszügiger Rückschnitt kann der Pflanze schaden. Junge Triebe sollten nie ganz weggeschnitten werden, weil alte und stark verholzte Triebe nur widerwillig austreiben. Entfernt werden ebenso vertrocknete und abgestorbene Pflanzenteile.

Gleich nach der Blüte wird ein zweites Mal geschnitten. Alle Triebe werden etwa einen Drittel eingekürzt, dabei kommen alle verwelkten Blütentriebe weg. Der Rückschnitt sollte nicht später als im August erfolgen, weil die neuen Triebe der Pflanze sonst nicht genügend Winterschutz bieten und bei Kälte leicht zurückfrieren können. Wer den Rückschnitt im frühen Herbst verpasst, sollte besser bis zum nächsten Frühjahr warten.

Alte und stark verholzte Lavendelpflanzen sind in vielen Fällen oft kaum zu retten. Ein allfälliger Erfolg hängt stark von Schnittzeitpunkt ab. Wer alte verholzte Lavendel schneidet, erledigt diese Arbeit am besten im April oder Mai.

Der Lavendel blüht von Juni bis August. Wer die Blüten ernten will, schneidet rund 10 cm unterhalb der Blütenrispe. Wer die Blütenstiele zeitig wegschneidet, bevor sie Samen gebildet haben, regt die Pflanzen zur zweiten Blüte an.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken