Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Lavendel überwintern

Lavendel ist ein beliebtes Gewächs für Garten und Balkon. Mit ein paar Massnahmen lässt sich die südländische Pflanze sicher durch den Winter bringen.

Wie gut Lavendel den Winter übersteht, hängt vor allem von der Sorte, aber auch vom Standort ab.
Wie gut Lavendel den Winter übersteht, hängt vor allem von der Sorte, aber auch vom Standort ab.

(sku) Wer erinnert sich nicht an Ferien im sonnigen Süden verbunden mit aromatischem Lavendelduft. Vorab im Mittelmeerraum sind die Lavendelpflanzen vielerorts als immergrüne Sträucher anzutreffen. Obwohl eigentlich eine südländische Pflanze, gedeiht Lavendel im Klima Mitteleuropas bestens. Im Grossen und Ganzen sind die Pflanzen winterfest. Wie gut Lavendel den Winter übersteht, hängt vor allem von der Sorte, aber auch vom Standort ab. Während einige Pflanzen fast ganz allein im Freien durch die kalte Jahreszeit kommen, benötigen andere zusätzliche Schutzmassnahmen oder müssen gar im Haus überwintern.

Winterharten Lavendel sind unter anderem Lavandula angustifolia oder Lavandula latifolia. Weniger winterfest sind Schopflavendel, Lavendula intermedia  und die empfindlichen arabischen Lavendelvarianten.

Wer Lavendel im Garten überwintert, schneidet die Pflanzen nach der Blüte zurück. Der Rückschnitt sollte rechtzeitig erfolgen. Winterharte Lavendel lassen sich aber ebenso im zeitigen Frühjahr zurückschneiden. Ein Winterschutz ist nicht wirklich erforderlich. Bei starker Frostgefahr schützen ein Vlies oder Tannäste. Bei Trockenheit müssen die Pflanzen auch im Winter mit Wasser versorgt werden, damit sie nicht austrocken. Aber zurückhaltend.

Lavendel in Töpfen überwintern

Lavendelpflanzen im Topf und Gefässen werden am besten an einem frostfreien, trockenen und sonnigen Platz überwintert. Dunkle Räume und Nässe mag der Lavendel im Winterquartier nicht. Gut geeignet ist zum Beispiel ein frostfreier Wintergarten oder ein kühles aber helles Treppenhaus.

Wer keinen geeigneten Räumlichkeiten hat, stellt die Gefässe direkt an eine Hauswand, die Schutz vor Wind und Sonne bietet. Eine Isoliermatte oder ein Sagexplatte unter dem Topf platziert, schützt vor Bodenfrost. Zudem kann der Kübel und die Pflanze weiter mit einem Vlies geschützt werden. Lavendelpflanzen im Kübel brauchen auch im Winter Wasser. Allerdings nur sporadisch, wenn der Wurzelballen wirklich trocken ist.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken