Neue Pflanzen für Garten und Balkon

Neue Züchtungen bringen Trends in den Garten und auf den Balkon. Im kommenden Frühjahr warten Pflanzenzüchter, Gärtnereien und Gartencenter mit einigen Neuheiten auf.

«First Yellow» ist die erste gelbblühende Geranie.
«First Yellow» ist die erste gelbblühende Geranie.

(sku) Ein besonderes Highlight in Sachen Neuheiten ist die erste gelb blühende Geranie. Sie heisst Pelargonia zonale «First Yellow». Gezüchtet wurde die weltweit erste gelbe Geranie von der Zuchtfirma pac Elsner aus Dresden in Deutschland. Die neue Geranie hat einen aufrechten Wuchs und lässt sich wie jede andere Geranie pflegen. Sie wächst sehr kompakt, entwickelt etwas kleinere Blüten als die gängigen Sorten, ist robust und sehr wetterfest. Wie die herkömmlichen Geranien lässt sich auch die gelbe Variante in Blumenkisten oder Gefässen auf dem Balkon oder der Terrasse halten. Zum Einpflanzen wird von Vorteil eine nahrhafte Blumenerde verwendet. Entsprechende Erden sind in Gartencentern oder Gärtnereien erhältlich. Nicht geeignet ist alte Erde, in der zum Beispiel die Geranien vom Vorjahr standen. Mit der neuen, gelb blühenden Geranie wird die Palette der vielen unterschiedlich blühenden Geranien um eine Farbe reicher. Entstanden ist sie durch langjährige Zuchtarbeit an Wildsorten wie zum Beispiel Pelargonium appendiculatum oder Pelargonium oblongatum. Beide Geranien verfügen über blassgelbe Blüten, für die Garten-Kultur sind sie jedoch ungeeignet. Seit über 20 Jahren hat dieser ostdeutsche Züchter an der gelben Pelargonie gearbeitet.

Die neue Cuphea llavea Vienco entwickelt gross und edel wirkende Blüten mit enormer Leuchtkraft und Fernwirkung.
Die neue Cuphea llavea Vienco entwickelt gross und edel wirkende Blüten mit enormer Leuchtkraft und Fernwirkung.

Cuphea llavea Vienco

Besondere Akzente lassen sich mit der neuen Köcherblume Cuphea llavea Vienco setzen. Die neue Cuphea entwickelt gross und edel wirkende Blüten mit enormer Leuchtkraft und Fernwirkung. Cuphea llavea Vienco ist sehr robust und absolut wetterstabil. Selbst starke Regenfälle vertragen die Blüten. Cuphea llavea Vienco wächst sowohl an der prallen Sonne sowie im Schatten und Halbschatten. Die Neuheit ist sowohl als einjährige Kübelpflanze aber auch für Rabatten und Balkonmischbepflanzungen geeignet. Cuphea llavea Vienco ist in den Farben weiss, burgunderrot, leuchtendrot oder lachs erhältlich. Sie blühen den ganzen Sommer über bis zum ersten Frost.

Ein Hauch von Extravaganz vermittelt die Zinnia elegans «Benarys Riesen Weinrot».
Ein Hauch von Extravaganz vermittelt die Zinnia elegans «Benarys Riesen Weinrot».

Elegante Zinnia

Einen Hauch von Extravaganz vermittelt die neue Zinnia elegans «Benarys Riesen Weinrot». Diese neue Sommerblume besticht mit einem kräftigen Burgunderrot als aktuelle Sommerfarbe. Mit sechs bis acht stabilen Stielen pro Pflanze und hoch gefüllten, leuchtenden Blüten steht die Zinnie «Benarys Riesen Weinrot» für ihre schöne Ausstrahlung. Die neue Zinnia sollte im Blumengarten hell und luftig stehen, so halten die Blüten äusserst lange. Die Sommerblume eignet sich aber ebenso für die Blumenvase. Geschnitten werden die Stiele, wenn die Blüten voll geöffnet sind. Die Kultur ist einfach. Die Aussaat erfolgt ins Saatbeet oder ab Mai direkt ins Freiland. Da Zinnien Dunkelkeimer sind, müssen die Samen mit Erde dünn abgedeckt werden. Gleichmässige Feuchte ist in den ersten Wochen wichtig. Später dürfen sie nicht zu üppig gegossen und gedüngt werden.

Mit Achillea ptarmica «Noblessa» kommt eine neue winterharte Staude auf den Schweizer Markt.
Mit Achillea ptarmica «Noblessa» kommt eine neue winterharte Staude auf den Schweizer Markt.

Achillea ganz in weiss

Mit Achillea ptarmica «Noblessa» kommt in diesem Frühjahr eine neue winterharte Staude auf den Schweizer Markt. Die neue Schafgarbe Achillea ptarmica «Noblessa» entwickelt weisse, stark gefüllte und ballförmige Einzelblüten. Die neue Pflanze ist äusserst reichblühend und kompakt und wird rund 30 cm hoch. Diese Neuheit ist vielseitig verwendbar und hat in Töpfen wie auch in Staudengärten einen prachtvollen Auftritt. Die Staude blüht von Mai bis September und ist sehr pflegeleicht.

Die Sanvitalia speciosa «Million Suns» blüht den ganzen Sommer über und überzeugt durch ihre Fülle von kleinen Blüten.
Die Sanvitalia speciosa «Million Suns» blüht den ganzen Sommer über und überzeugt durch ihre Fülle von kleinen Blüten.

Sanvitalia speciosa «Million Suns»

In der Schweiz gezüchtet wurde die neue Sanvitalia speciosa «Million Suns». Diese Neuheit eignet sich als Beet- und Balkonpflanze in Rabatten, Blumenkisten aber auch in Blumenampeln. Ihre Besonderheit ist die Fülle von perfekt geformten goldgelben Blüten. Sie überzeugt zudem mit einem aussergewöhnlich kompakten Wuchs und einer langen Blütezeit von Mai bis zum ersten Frost. Die neue Pflanze sollte in nährstoffreichem Boden mit gutem Wasserabzug gepflanzt werden. Sie toleriert unterschiedliche Standorte von direkter Sonne bis Halbschatten. Ausserdem verträgt sie zeitweise Trockenheit. Dank der ausgezeichneten Verzweigung lassen sich mit diesen Pflanzen attraktive, 25 cm hohe und dichte Pflanzenteppiche schaffen. Die Pflanze ist nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge und wird auch von Schnecken gemieden. Die neue Sorte ist einfach in der Pflege und eine sehr wetterfeste Garten- und Terrassenpflanze.

Zusätzliche Informationen

hausinfo, zvg Artikel drucken