Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Mähroboter selber installieren

Ein herkömmlicher Rasenmäher ist selbsterklärend. Bei einem Mähroboter ist es nicht ganz so einfach. Zwar ist die Installation keine Hexerei, aber vor der Inbetriebnahme lohnt es sich, die Gebrauchsanweisung gut zu studieren.

Mit einem Mähroboter haben Sie im Garten stets den perfekten Rasen.
Mit einem Mähroboter haben Sie im Garten stets den perfekten Rasen.

(pg) Suchen Sie zuerst den geeigneten Platz für die sogenannte Docking Station, bei der nicht nur der Akku des Mähroboters geladen wird, sondern die dem neuen Rasenmäher in der Regel gleichzeitig als Regen-Unterstand dient. Dennoch sollte die Ladestation nicht in der Nähe des Wassersprinklers und auf flachem Untergrund stehen. Platzieren Sie die Docking Station in der Nähe einer Stromquelle, damit Sie sich nicht mit Verlängerungskabeln behelfen müssen. Fixieren Sie die Ladestation aber noch nicht im Boden.

Nun können Sie mit Hilfe des mitgelieferten Führungskabels die zu mähende Fläche definieren. Der Draht wird mit Strom von der Ladestation versorgt und zeigt dem Mähroboter mittels eines elektrischen Signals an, bis wo er das Gras mähen soll. So gehen Sie vor:

1. Mähen Sie zuerst ein letztes Mal den Rasen mit Ihrem herkömmlichen Rasenmäher, damit zu hohes Gras Sie nicht bei der Verlegung des Signalkabels stört.

2. Befreien Sie den Rasen von Spielzeugen, Möbeln, Ästen etc.

3. Legen Sie nun das gesamte Material bereit - Führungskabel, Kunststoffhaken zur Befestigung, Abstandslineal, Bedienungsanleitung.

4. Jetzt können Sie, ausgehend von der Ladestation, das Führungskabel verlegen. Der Abstandsmesser hilft Ihnen, die Entfernung des Kabels zum Rasenrand einzuhalten. Sie haben zwei Möglichkeiten: 

  •  Oberirdisch können Sie das Führungskabel mit den Kunststoffhaken befestigen.

  •  Unterirdisch gehen Sie sicher, dass das Kabel nicht beschädigt wird. Zuerst müssen Sie dazu eine Fuge in den Rasen stechen, das Kabel in dieser platzieren und die Rinne dann mit etwas Erde wieder verschliessen.

5. Beachten Sie Folgendes: Hindernisse wie Bäume oder Mauern erkennt der Roboter selber.«Weiche» Hindernisse wie Biotope oder Blumenbeete jedoch nicht. Deshalb müssen dort mit dem Kabel «Begrenzungsinseln» geschaffen werden. 

6. Ist das Führungskabel um die gesamte zu mähende Fläche verlegt, können Sie es über die Kabelanschlussklemmen mit der Ladestation verbinden und um die Station herum sicher fixieren.

7. Jetzt kann die Docking Station an den Strom angeschlossen und anschliessend mit im Boden verankert werden.

8. Abschliessend können Sie die Mähprogramme, Mähzeiten sowie den meist vorhandenen Diebstahlschutz programmieren.

9. Ist der Akku geladen versieht der Mähroboter ab sofort selbstständig seinen Dienst.

Zahlreiche Anbieter von Mährobotern und auch Landschaftsgärtnereien nehmen Ihnen die Installation ab, wenn Sie diese nicht selber übernehmen wollen. Mit einer Kabelverlegemaschine, die eine Fuge in den Rasen schneidet und das Kabel gleich in der gewünschten Tiefe einzieht, geht es natürlich schneller als in Handarbeit.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken