Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Ab in die Outdoor-Küche

Outdoor-Küchen sind im Trend. Mit der Aussenküche lässt sich eine ganze Gartenparty reichhaltig bekochen.

Outdoor-Küche
Outdoor-Küchen ermöglichen es, den Sommer in vollen Zügen auf der Terrasse oder auf dem Balkon zu geniessen.

(sku) Das Wohnzimmer hat es vorgemacht: Es verschob sich bereits vor geraumer Zeit in den Garten. Mit Möbeln, deren Ästhetik jedem Loungearrangement im Wohnbereich Ehre macht. Nun will auch die Küche nicht länger drinnen bleiben: Outdoor-Küchen ermöglichen es, den Sommer in vollen Zügen auf der Terrasse oder auf dem Balkon zu geniessen. Und die hübsche Aussenküche wird rasch zum Star jeder Gartenparty.

Gartenküche von einfach bis luxuriös

Outdoor-Küchen gibt es fast in allen Varianten, so dass punkto Ausstattung keine Wünsche offen bleiben müssen. Einfache Gartenküchen bestehen aus kleinen, vorgefertigten Modulen. High-End-Aussenküchen warten mit Kühlschrank und anderen Schikanen auf. So vielfältig wie die Ausstattung sind die Preise, mit nach oben beinahe offener Skala.

Outdoor-Küche
Die Ausstattung der Gartenküche soll auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sein.

Aussenküche soll praktisch sein

Die Ausstattung der Gartenküche soll auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sein. Wirklich bequem ist das Kochen im Garten, wenn auch ein Spülbecken samt Wasseranschluss vorhanden ist. Das gilt insbesondere dann, wenn im Garten Gemüse angebaut wird: In diesem Fall kann das Essen gleich vor Ort geerntet und gewaschen werden. Nicht gespart werden sollte bei der Arbeitsfläche, denn wer dauernd alles wegräumen muss, wird sich bald in seine Indoor-Küche zurückziehen.

Witterungsbeständige Materialien

Auch beim Look stellt sich die Qual der Wahl: Wetterfeste Materialien sind zu empfehlen, für den Fall, dass an der Gartenparty ein Platzregen niedergeht. Wer es gerne pflegeleicht mag, der wählt natürliche Materialien wie Granit, Naturstein oder Holz in Kombination mit Edelstahl. Und wer nur eine Küche will und noch keine hat, ist mit einem modularen Kochsystem gut beraten. Auf Trolleys lässt sich der benötigte Teil der Küche ganz einfach nach draussen in den Garten rollen – Wok und Teppanyaki inklusive.

Mit der Outdoor-Küche gehört das einsame Hantieren drinnen im Haus, während sich die Gäste draussen im Garten vergnügen, der Vergangenheit an. Mehr noch: Wer seinen Besuch zu sich in die Gartenküche einlädt, kann ihn gleich fürs Kochen einspannen.

Versichern Sie Ihren Garten gegen Elementarschäden

infobox_produktewerbung_gvb_plus_garten_mittel

Die Umgebungsversicherung GVB Plus deckt die Kosten für Wiederherstellungsarbeiten in Ihrem Garten, die durch einen Feuer- oder Elementarschaden entstanden sind.

Mehr erfahren
Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken