Zimmerpflanzen A-D

13_zimmerpflanzen_a-d_adiantum_mittel

Adiantum

Das Frauenhaar (Adiantum hispidulum) hat dünne, gegabelte und fächerig verzweigte Blätter. In der Natur kommt es im tropischen Afrika sowie in Asien, Neuseeland und Australien vor.

Standort: Halbschattig bei Temperaturen um die 20°C. Im Winter kann es etwas kühler stehen.

Pflege: Den Wurzelballen gleichmässig feucht halten und für genügend Luftfeuchtigkeit sorgen.

13_zimmerpflanzen_a-d_aglaonema_mittel

Aglaonema

Der Kolbenfaden (Aglaonema communatum) wächst buschig und verzweigt. Die grünen Blätter sind weisslich gefleckt. Die Pflanze ist gut für die Hydrokultur geeignet.

Standort: Halbschattig bei Temperaturen um die 20°C.

Pflege: Die Pflanze benötigt hohe Luftfeuchtigkeit, deshalb Blätter ab und zu mit Wasser besprühen aber mässig giessen.

Flamingoblume (Anthurium x scherzerianum)

Anthurium

Die Flamingoblume (Anthurium x scherzerianum) entwickelt rote, orangefarbene oder weisse Hochblätter mit farbigem Blütenkolben.

Standort: Die Pflanze verträgt keine volle Sonne. Sie wächst deshalb am besten im Halbschatten.

Pflege: Mässig feucht halten. Beim Giessen unbedingt kalkarmes Wasser verwenden und Staunässe vermeiden. Während der Wachstumszeit regelmässig düngen.

Bergpalme (Chamaedorea elegans)

Chamaedorea

Die Bergpalme (Chamaedorea elegans) hat gefiederte Wedel, die aus lanzettlichen Fiederblättern bestehen. Ältere Pflanzen blühen gelegentlich hellgelb.

Standort: Die Pflanze ist schattenverträglich, sie wächst aber besser an einem hellen, nicht vollsonnigen Platz.

Pflege: Bei warmem Wetter regelmässig giessen, aber nicht zu nass halten. Werden sie im Sommer ab und zu mit Wasser besprüht, fördert dies das Wachstum.

Dieffenbachie (Dieffenbachia maculata)

Dieffenbachia

Die Dieffenbachie (Dieffenbachia maculata) hat interessante Blätter. Gelegentlich bildet sich eine aronstabähnliche Blüte. Die Pflanze ist anfällig für Blattläuse und Spinnmilben.

Standort: Sie gedeiht am besten neben dem Fenster, ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Pflege: Die Dieffenbachie wird nur mässig gegossen und einmal wöchentlich mit einem entsprechenden Volldünger versorgt. Dabei sollte der Topfballen nie ganz austrocknen, da die Blätter sonst braune Ränder bekommen.

Gestreifter Drachenbaum (Dracaena fragrans 'Massangeana')

Dracaena-Arten

Der gestreifte Drachenbaum (Dracaena fragrans 'Massangeana') ist eine Pflanze mit glattem Stamm auf denen die gestreiften Blätter schopfartig sitzen. Je höher die Temperaturen am Standort dieser Pflanze sind, desto besser entwickeln sich Blätter und Sprossen.

Standort: Je heller der Standort, umso gedrungener wächst die Pflanze.

Pflege: Wiederholtes Besprühen mit lauwarmem Wasser fördert das Wachstum und die Färbung. Trockene Luft fördert Blattläuse, besonders in der Nähe von Heizkörpern. Schieben sich die Wurzeln aus dem Topf muss der Drachenbaum umgepflanzt werden. Dabei sollte das neue Gefäss mindestens 2 cm grösser sein als das alte.

Der kompakte Drachenbaum (Dracaena deremensis 'Compacta') hat 15-20 cm lange, dunkelgrüne Blätter, die lederartig und glänzend sind. Durch seinen kompakten Wuchs wird die Pflanze nicht allzu gross. Er ist deshalb für kleinere Wohnungen gut geeignet.

Standort: Keine besonderen Ansprüche. Die Pflanze wächst auch im Halbschatten und bei Temperaturen zwischen 16 und 18 °C.

Pflege: Vorsichtig Giessen. Nicht zu nass halten, erst giessen, wenn die Erde im Topf deutlich angetrocknet ist. Die schmalen Blätter behalten ihren Glanz, wenn sie gelegentlich auf beiden Seiten mit einem weichen Lappen abgewischt werden.

Der schlanke Drachenbaum (Dracaena deremensis) gehört zu den bekannteren Drachenbaum-Arten. Die langen spitzen Blätter «sitzen» auf dem schlanken Stamm. Dabei verleihen schmale, weisse Streifen der Zimmerpflanze besondere Attraktivität.

Standort: Sein Platz sollte in der Nähe des Fensters liegen, da diese Pflanze recht hohe Lichtansprüche stellt. Braune Blattränder deuten auf einen zu nassen und zu kühlen Standort hin.

Pflege: Weil die Pflanze eine gewisse Luftfeuchtigkeit mag, öfters übersprühen oder mit lauwarmem Wasser abwaschen. Wird die Pflanze zu gross, kann sie durch Abschneiden der Triebspitze verjüngt werden.

Der kräftige Drachenbaum (Dracaena fragrans) gleicht einem Strauch mit glattem Stamm und kräftigem Blätterschopf.

Standort: Die Pflanze liebt während des Winters einen hellen Standort neben dem Fenster. Dabei sollte die Temperatur nicht unter 18 °C fallen. In der warmen Jahreszeit gedeiht die Pflanze auch im Schatten der Polstergruppe.

Pflege: Während der Wachstumszeit im Sommer benötigt diese Zimmerpflanze eine regelmässige Nährstoffversorgung mit einem ausgeglichenen Volldünger (zirka einmal pro Woche). Ständige Nässe ist nicht vorteilhaft. Besonders im Winter wenig giessen.

Der grüne Drachenbaum (Dracaena marginata) stammt ursprünglich aus Madagaskar und dem tropischen Afrika. Wenn die Pflanze ihre Schönheit entwickeln soll, darf die Temperatur im Winter nicht unter 18 °C fallen. Nach oben sind der Raumtemperatur kaum Grenzen gesetzt.

Standort: Der grüne Drachenbaum wächst auch etwas abseits der Lichtquelle gut. Zugluft verträgt er allerdings schlecht.

Pflege: Er mag keine stehende Nässe. Deshalb nur mässig giessen und einmal wöchentlich mit einem entsprechenden Volldünger versorgen.

Teil 2 von 5

Teil 1: Zimmerpflanzen als Energiespender

Teil 2: Zimmerpflanzen A-D

Teil 3: Zimmerpflanzen E-F

Teil 4: Zimmerpflanzen H-P

Teil 5: Zimmerpflanzen S-Y

Zusätzliche Informationen

ImagePoint (foto-begsteiger.com, Torsten Schröer) Artikel drucken