Architektur-Reportage: Gehoben ländlich wohnen

Mit viel Fläche, Aussicht und individuellem Innenausbau bietet eine moderne Überbauung mit Doppelterrassenhäusern in Rüfenacht gehobenes ländliches Wohnen in Stadtnähe.

Modernes Wohnen auf dem Land: So wirkt eine Ende 2006 fertiggestellte Überbauung am Rand von Rüfenacht auf den ersten Blick.
Modernes Wohnen auf dem Land: So wirkt eine Ende 2006 fertiggestellte Überbauung am Rand von Rüfenacht auf den ersten Blick.

(msc) Modernes Wohnen auf dem Land: So wirkt eine Ende 2006 fertiggestellte Überbauung am Rand von Rüfenachtauf den ersten Blick. Die ganze Überbauung ist bei der Zufahrt von der Hauptstrasse aber nicht als Ganzes sichtbar: 27 Wohneinheiten sind am sanft abfallenden Südwest-Hang auf 13 Doppelterrassenhäuser und ein freistehendes Haus verteilt. Die Bezeichnung Einheiten wählt Alfred Flügel von der Ramseier und Stucki Architekten AG, welche die Überbauung erstellte, weil es weder Einfamilienhäuser noch konventionelle Wohnungen seien.

Alle Häuser haben grossflächige Fenster, klare Linien, weisser Verputz, grosszügige Terrassen oder kleine Gärten,doch im Detail sind kaum ein Grundriss und eine Ausgestaltung gleich.
Alle Häuser haben grossflächige Fenster, klare Linien, weisser Verputz, grosszügige Terrassen oder kleine Gärten,doch im Detail sind kaum ein Grundriss und eine Ausgestaltung gleich.

Individueller Innenausbau

Die jeweils zwei Wohneinheiten umfassenden Häuser ähneln sich zwar: Grossflächige Fenster, klare Linien, weisser Verputz, grosszügige Terrassen oder kleine Gärten. Doch im Detail sind kaum ein Grundriss und eine Ausgestaltung gleich, und die Käuferinnen und Käufer konnten auch den Innenausbau weitgehend selbst bestimmen. Ländliches Wohnen in Stadtnähe und ein modernes Konzept mit dem Motto «Wohnen auf einer Ebene» wollten Ramseier und Stucki laut Flügel umsetzen. Der Zutritt zu einer der oberen Terrassenwohnungen erfolgt vom Hang her direkt auf die oberste Ebene. Der grosse Wohn- und Essraum prägt den Grundriss.

Flexible Glasfront

Die Glasfront zur Terrasse kann handorgelförmig komplett geöffnet werden. Der grosse Wohn- und Essraum prägt den Grundriss.
Die Glasfront zur Terrasse kann handorgelförmig komplett geöffnet werden. Der grosse Wohn- und Essraum prägt den Grundriss.

Ein dunkler Parkettboden aus Räuchereiche zieht sich durch die ganze Etage. Die offene Küche und die handorgelförmig komplett zu öffnende Glasfront zur Terrasse mit Granitplatten unterstreichen die Offenheit der Räume und die weite Aussicht.

Das Bad ist vom Schlafzimmer aus durch eine Milchglasschiebetür zugänglich.
Das Bad ist vom Schlafzimmer aus durch eine Milchglasschiebetür zugänglich.

Ein Gäste- und ein Schlafzimmer sowie ein grosser Sanitärbereich vervollständigen die Wohnung auf der obersten Etage. Das Badezimmer besteht aus drei Teilen: Vom WC inklusive Lavabo gelangt man durch eine von zwei Seiten zugängliche Dusche in den Bereich mit freistehender Badewanne. Dieser Teil ist zugleich direkt vom Schlafzimmer aus durch eine Milchglasschiebetürzugänglich, die weit geöffnet werden kann.

Das Zimmer auf der unteren Etage kann die Eigentümerin dank eines separaten Zugangs als Praxis benutzen.
Das Zimmer auf der unteren Etage kann die Eigentümerin dank eines separaten Zugangs als Praxis benutzen.

Neben Kellerräumen verfügt die Eigentümerin Anita Schürch zusätzlich über ein Zimmer eine Etage unter der Wohnfläche. Die Mental- und Persönlichkeitstrainerin kann es dank eines direkten Zugangs von aussen bequem als Praxisraum benutzen. Insgesamt sind die Wohneinheiten der Überbauung 247 – 319 m² gross und kosten zwischen 990 000 und 1,45 Millionen Franken.

Realisation

Die Ramseier und Stucki Architekten AG in Muri (BE) besteht seit über 40 Jahren und ist sowohl als Architekturbüro wie auch als Generalunternehmung tätig.

Zusätzliche Informationen

hausinfo Artikel drucken