Bauherrenbegleitung: Feng Shui

Eine Feng-Shui-Beraterin soll dafür sorgen, dass die Energie im Haus der Bauherren Bögli und Lutstorf richtig fliesst.

(mei) Im Bauherren-Team ist Heidi Lutstorf für den Innenausbau zuständig. Für die Wahl der richtigen Farben und einen stimmigen Energiefluss hat sie die selbstständige Feng-Shui-Beraterin Astrid Mülhauser zugezogen. Diese arbeitet seit Jahren mit verschiedenen Architekten, so auch mit Hans Rudolf Bader, zusammen.

Bei der Kompass-Schule werden die effektiven Himmelsrichtungen berücksichtigt.

Himmelsrichtungen als Wegweiser

Als Vertreterin der Kompass-Schule nimmt Mülhauser die tatsächlichen Himmelsrichtungen als Ausgangspunkt für ihre Analyse. Im Gegensatz dazu geht man beim Türen-Bagua stets von der Eingangstür aus, unabhängig davon, in welche Himmelsrichtung sie tatsächlich zeigt. «Der Eingang ist das Gesicht, die Seite vis-à-vis der Rücken. Dort ist der Sitz des Hauses, der den Typus bestimmt. Im Fall der Bauherren Bögli und Lutstorf haben wir es mit einem West-Haus zu tun», erklärt Mülhauser. Da Dietrich Bögli gemäss seinem Geburtsdatum ebenfalls ein West-Typ sei, unterstütze ihn die Energie des Hauses. Dies gelte weniger für die Bauherrin, die ein Ost-Typ sei. Als Ausgleich empfiehlt Mülhauser, das Bett im Schlafzimmer so zu stellen, dass es für Lutstorf stimme. Dies sei ein Kompromiss, von dem beide Bauherren etwas hätten. Ansonsten ist der Grundriss laut Mülhauser stimmig. Die aktiven Räume seien im vorderen Yang-Bereich gelegen, die ruhigeren wie die Schlafzimmer hingegen im hinteren Yin-Bereich.

Mit einem Rosenquarz lässt sich der unerwünschte Energieverlust vermeiden.

Tür-Fenster-Linien

Einige Korrekturen sind laut der Feng-Shui-Beraterin aus Düdingen dennoch nötig. So seien Tür-Fenster-Linien, bei denen Tür und Fenster in einem Raum in einer direkten Linie liegen, ungünstig, da die Energie direkt zum Fenster hinaus ströme. Solche Tür-Fenster-Linien finden sich im Spiel- und im Schlafzimmer von Tochter Anouk, im Gästebad sowie im Büro. Im Lebensbereich, der gemäss Bagua von einer solchen Linie betroffen ist, benötigt man dann entsprechend mehr Energie. Im Büro sei dies beispielsweise der Bereich Geld, Glück und Gesundheit.

Die ungewollten Energieverluste aufgrund von Tür-Fenster-Linien lassen sich relativ einfach vermeiden. So hilft ein Vorhang bereits, die Energie im Raum zu behalten. Das gleiche könne man mit Steinen, etwa einem Rosenquarz oder einem Bergkristall, den man beim Fenster platziere, erreichen. Im Weiteren kommen Pflanzen oder Gegenstände, die dem Metallelement zugeordnet werden, als Korrekturen in Frage. «Feng Shui ist Akupunktur am Haus, wobei die Energie in günstige Richtungen gelenkt wird», erklärt Mülhauser die Wirkung dieser Massnahmen. Wie man sich entscheide, hänge vom Geschmack des Betroffenen ab. Mülhauser vertritt eine pragmatische Linie: «Auch ein Klangspiel kann bei Fenster-Tür-Linien helfen, aber wenn es jemandem nicht gefällt und der sich jedes Mal ärgert, wenn er das Klangspiel sieht, ist der Effekt kontraproduktiv.»

Abflüsse als Energieschlucker

Da Energie durch Abflüsse im wahrsten Sinne des Wortes abfliesst, rät Mülhauser, den WC-Deckel immer zu schliessen und die Türen im Nassbereich ebenfalls nicht offen zu halten. In der Küche hingegen werde gekocht und gearbeitet, weshalb dieser Raum trotz des Abflusses im Spülbecken in der Regel gut energetisiert sei. Aus diesem Grund sei es nicht nötig, auch die Küchentür zu schliessen. Diese Massnahmen sollen dazu beitragen, die Energie im betreffenden Lebensbereich hochzuhalten. Ansonsten könne es sein, dass, falls beispielsweise das Bad/WC im Karrierebereich liege, sehr viel Energie in die Arbeit gesteckt werden müsse.

Gelb und grün sind Farben, die laut Feng Shui gut zu Anouk passen.

Farben stärken Energie

Bei der Wahl der Farben für den Innenausbau sagte Lutstorf zunächst, was sie sich für die einzelnen Räume vorstelle. Mülhauser und der Architekt Bader arbeiteten dann pro Farbe einige Vorschläge aus, welche sie der Bauherrin unterbreiteten. Einzig das Rot für die Küche hat die Bauherrin selbst ausgesucht. Mülhauser prüfte bei den Vorschlägen stets, ob sie im vorgesehenen Bereich zum dortigen Element wie auch zur Farbe des Bodens passen würden. Auch das Geburtsdatum der Bauherren und ihrer Tochter spielte eine Rolle. So schwebten Lutstorf für Anouk beim Einrichten die Farben grün und gelb vor. Diese Farben hätte sie bereits in der Schwangerschaft mit dem Kind assoziiert. Mülhauser bestätigt, dass diese beiden Farben bei Anouk verstärkend wirkten und von daher gut passten.

Die Kosten für eine Feng-Shui-Beratung hängen von mehreren Faktoren ab. So spielt es eine Rolle, ob Mülhauser eine Baubegleitung macht oder nach dem Bau für eine Analyse und Korrekturen zugezogen wird. Die Zahl der Stockwerke und der Personen, die in einem Haus wohnen, beeinflussen den Preis ebenfalls. Für eine Analyse eines Einfamilienhauses mit zwei Geschossen und vier Bewohnern rechnet die Feng-Shui-Beraterin mit Kosten von ca. Fr. 1'100.-.

Zusätzliche Informationen

hausinfo und ImagePoint (Andreas Bruckner) Artikel drucken