Do-it-yourself: Kabel geschützt verlegen

Dass die Wortschöpfung «Kabelsalat» bereits im Online-Lexikon Wikipedia Einzug gehalten hat, erstaunt wenig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Durcheinander von Telefon-, PC-, Audio/Video- und Elektrokabel in eine Ordnung überführen können.

Zur Entwirrung der Kabel gibt es zwei Lösungsansätze: bündeln oder möglichst weitgehend darauf verzichten.
Zur Entwirrung der Kabel gibt es zwei Lösungsansätze: bündeln oder möglichst weitgehend darauf verzichten.

(stö) Zur Entwirrung der Kabel gibt es zwei Lösungsansätze: bündeln oder möglichst weitgehend darauf verzichten. Der Verzicht erfordert die Installation von drahtlosen bzw. sogenannten Wireless-Geräten in den Bereichen PC, Telefon und allenfalls Audio. Der Nachteil ist die zusätzliche Belastung durch elektromagnetische Wellen.

Wichtig: Gute Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist bei Do-it-yourself-Arbeiten mehr als die halbe Miete. Stellen Sie das benötigte Material und alle Werkzeuge im Voraus zusammen. So können Sie gleich loslegen.

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Zeitaufwand: je nach Ausführung wenige Minuten bis zum Aufwand für Fussleisten montieren.

Profitipps

  • Kabel so verlegen, dass kein Zug zwischen den beiden Enden entsteht. 

  • Kleine Beschriftungsetiketten an beiden Enden eines Kabels erleichtern das Anschliessen z.B. nach einem Umzug.

  • Für HiFi-Freaks: 220-Volt- und Lautsprecherkabel nicht zusammen bündeln, damit Interferenzen vermieden werden. Ebenso sollten Antennenkabel – auch abgeschirmte – nicht zu nahe an leistungsfähigen Lautsprecherboxen vorbei führen.
Zusätzliche Informationen

hausinfo Artikel drucken