Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

DIY Reparaturen: Bohrlöcher schliessen

An die Wand montierte Regale oder Bilder hinterlassen Löcher in der Wand. Diese Bohrlöcher lassen sich ganz einfach schliessen, ohne unschöne Spuren zu hinterlassen. So geht's!

An die Wand montierte Regale oder Bilder hinterlassen Löcher in der Wand. Diese Bohrlöcher lassen sich ganz einfach schliessen.
An die Wand montierte Regale oder Bilder hinterlassen Löcher in der Wand. Diese Bohrlöcher lassen sich ganz einfach schliessen.

Vorbereiten

(stö) Bevor die Bohrlöcher verschlossen werden, müssen zuerst die Schrauben inkl. Dübel oder Nägel entfernt werden. Drehen Sie die Schrauben heraus. Je nach dem, wie satt der Dübel in der Wand steckt, können Sie ihn vielleicht mit der Schraube herausziehen. Versuchen Sie es ansonsten mit einer spitzen Zange. Entfernen Sie lose Mauerteile und saugen Sie das Loch aus.

Reparieren

Nun können Sie die Löcher füllen, und zwar am einfachsten mit einer Fertig-Spachtelmasse. Bei kleineren Löchern können Sie diese aus der Tube in das Loch drücken, bei grösseren Bohrlöchern oder losgelösten Mauerteilen eignet sich Spachtelmasse zum Anrühren und anschliessenden Auftragen besser.

Füllen Sie nun die Löcher ganz auf, bis überschüssige Spachtelmasse herausquillt. Diese können Sie ablösen und dann mit einem Spachtel glatt streichen. Beachten Sie die angegebene Trocknungszeit, bevor Sie die Wand allfällig weiter bearbeiten. 

Tipp

Immer wieder werden auch Zahnpasta und Kaugummi als Füllmaterial «empfohlen». Kurzum: Lassen Sie es! Das ist Pfusch. Und Kaugummi ist - er muss ja zuerst gekaut werden - unhygienisch. Ausserdem ist er klebrig und zieht so Staub und Dreck an.

Material

  • Spachtelmasse 
  • Schraubenzieher

Schwierigkeitsgrad

Leicht 

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken