DIY Reparaturen: Fliesen ersetzen

Zersprungene Boden- und Wandfliesen sollten nicht nur aus optischen Gründen ersetzt werden. Je nach Sprung bergen defekte Platten auch Verletzungsgefahren.

Wandplatten können mit Stegen (Distanzstücke aus Holz oder Kunststoff) in der gewünschten Lage fixiert werden.
Wandplatten können mit Stegen (Distanzstücke aus Holz oder Kunststoff) in der gewünschten Lage fixiert werden.

(stö) Im Idealfall befindet sich im Haus ein Vorrat an passenden Fliesen. Andernfalls muss im Baumarkt entweder eine möglichst ähnliche Platte gefunden werden oder dann mehrere, die sich gegenüber dem Originalton abheben.

Fliese entfernen

Die defekte Platte wird mit einem Flachmeissel oder einem Winkelschleifer übers Kreuz geschlitzt und mit Meissel und Hammer von aussen nach innen vom Untergrund abgespalten, inklusive Fugenmörtel.

Neue Fliese verlegen

Prüfen Sie, wie hoch die Klebeschicht sein muss, damit die neue Fliese auf die gleiche Höhe wie die restlichen Platten zu liegen kommt. Bringen Sie danach die Fliese auf den Plattenkleber auf und richten Sie sie im exakten Winkel aus. Wandplatten können mit Stegen (Distanzstücke aus Holz oder Kunststoff) in der gewünschten Lage fixiert werden. Anschliessend den überquellenden Kleber aus den Fugen entfernen und das Ganze über Nacht trocknen lassen.

Fliesen verfugen

Am Tag darauf können die Fugen mit einem Kellenspachtel mit Fugenmörtel ausgeschwemmt werden. Überschüssiger Fugenmörtel lässt sich nach dem Antrocknen mit einem feuchten Schwamm von der Oberfläche abwaschen. Je nach dem müssen bei Randplatten die Silikonfugen ersetzt werden, dies mit Vorteil auf der gesamten Länge.

Tipp

Tragen Sie beim Entfernen der Bodenplatte stets Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille.

Material

  • Ersatzfliesen
  • Plattenkleber
  • Fugenmörtel
  • evtl. Silikonfugenmasse
  • Werkzeug nach Bedarf

Schwierigkeitsgrad

Mittel (Boden) bis schwieriger (Wand)

Video: Einzelne Fliesen austauschen

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken