Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

DIY Reparaturen: Laminatplatten ersetzen

Falls einzelne Elemente Ihres Laminatbodens beschädigt sind, brauchen Sie nicht gleich den ganzen Boden zu ersetzen.

Falls einzelne Elemente Ihres Laminatbodens beschädigt sind, brauchen Sie nicht gleich den ganzen Boden zu ersetzen.
Falls einzelne Elemente Ihres Laminatbodens beschädigt sind, brauchen Sie nicht gleich den ganzen Boden zu ersetzen.

(stö) Die meisten Laminatböden sind nicht verklebt, sodass sich die Platten wieder lösen lassen. Je nach dem müssen Sie aber fast den ganzen Boden ausbauen, um an die schadhafte Stelle zu gelangen. Etwas anspruchsvoller ist das Ersetzen von Elementen direkt im verlegten Boden.

Boden zurückbauen

Entfernen Sie die Fussleisten und lösen Sie die Laminatplatten in umgekehrter Reihenfolge, wie Sie sie eingesetzt haben. Entfernen Sie alle Platten bis und mit dem schadhaften Element und ersetzen Sie dieses. Falls Sie die Ersatzplatte nicht mit dem Boden identisch ist, so verwenden Sie eine der bestehenden Platten, um die Schadstelle zu ersetzen. Verlegen Sie die Ersatzplatte anschliessend an einer Stelle am Rand, wo sie nicht gut sichtbar ist.

Laminatplatte auf bestehendem Boden ersetzen

Die beschädigte Platte mit ca. 2 cm Abstand zum Rand mit einer Schattenfug- oder Tauchsäge heraussägen und die verbleibenden Ränder vorsichtig lösen. Trennen Sie am Ersatzelement mit der gleichen Säge die Längsfeder ab, lassen Sie aber die Stirnfeder aber stehen. Entfernen Sie an den genuteten Kanten die untere Nutwange. Anschliessend das Reparaturelement einleimen und bündig einsetzen und eine Nacht lang beschweren.

Tipp

Nummerieren Sie die Platten, die sie vorübergehend ausbauen. So können Sie die Elemente wieder in der gleichen Reihenfolge einbauen.

Material

  • Ersatzplatten
  • Schraubenzieher
  • Stechbeitel
  • evtl. Schattenfug- oder Tauchsäge (leihweise vom Baumarkt)
  • evtl. Leim

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken