DIY Reparaturen: Lampen: Flackern beheben

Unter den Erscheinungen, die Hausbewohner hochgradig auf die Palme bringen, dürften flackernde Lampen einen Spitzenplatz einnehmen.

Flackernde Lampen können mehrere Ursachen haben.
Flackernde Lampen können mehrere Ursachen haben.

(stö) Das Flackern oder Flimmern von Lampen kann auf mehrere Ursachen zurückzuführen sein. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick – und was dagegen unternommen werden kann.

Sicherung ausschalten

Das Wichtigste vorab: Bevor Sie sich an die Behebung des Flackerns machen, muss die betreffende Leuchte vom Strom getrennt werden: Entweder den Stecker ziehen oder die Sicherung ausschalten.

Fassung mit schlechtem Kontakt

Unabhängig von der Art des Leuchtmittels: Sitzen diese nicht fest in der Fassung, kann der Strom nicht richtig fliessen. Abhilfe schafft herausdrehen der Lampe und langsam neu eindrehen sowie allenfalls richten der Kontakte in der Fassung. Achten Sie auch bei Leuchtstoffröhren darauf, dass diese richtig verankert sind.

LED und Dimmer

Bei gedimmten Niedervolt-LED-Leuchten muss das Zusammenspiel zwischen Dimmer, Trafo und Leuchtmittel feiner austariert sein, als z.B. bei Halogenlampen. Vergewissern Sie sich, dass alle Elemente zusammenpassen oder erkundigen Sie sich im Fachhandel nach geeigneten Lösungen.

Vorschaltgerät überprüfen

220-Volt-Lampen (z.B. LED oder Leuchtstoffröhren) haben vielfach eine separate Vorschaltelektronik (Starter). Oftmals genügt es, das Vorschaltgerät zu ersetzen.

Tipp

Ein Defekt am Leuchtmittel selber ist die wahrscheinlichste Ursache bei Flackern. Tauschen Sie die Lampe zuerst aus, bevor Sie weitere Massnahmen ergreifen.

Material

Ersatz von:

  • Leuchtmitteln
  • Dimmern
  • Trafos
  • Vorschaltgeräten

Schwierigkeitsgrad

Leicht bis mittel

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken