Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

DIY Reparaturen: Rasen neu ansäen

Kahle Stellen in der Rasenfläche sind häufig, sei es durch starke Nutzung, sei es nach langen und nassen Wintermonaten. Und auch nach dem Roden von Buschwerk gibt es Platz für frisches Grün. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Rasen neu anlegen.

Kahle Stellen in der Rasenfläche sind häufig, sei es durch starke Nutzung, sei es nach langen und nassen Wintermonaten.
Kahle Stellen in der Rasenfläche sind häufig, sei es durch starke Nutzung, sei es nach langen und nassen Wintermonaten.

(pg) In einem ersten Schritt geht es darum, den Boden auf die Aussaat vorzubereiten. Lockern Sie diesen an den kahlen Stellen 15 - 20 cm tief auf. Entfernen Sie bei diesem Arbeitsgang Steine und grobe Wurzeln und düngen Sie den Boden. In einem nächsten Schritt ebnen Sie die Fläche mit einem Rechen und eliminieren dabei allfällige Bodenunebenheiten.

Rasensamen von Hand oder mit Maschine ausbringen

Nun ist der Boden bereit für die Aussaat. Bringen Sie die Rasensamen bei kleineren Flächen von Hand, bei grösseren mit einer Sämaschine aus. Bei der Handsaat wird die Saatgutmenge halbiert und die erste Hälfte in einer Richtung ausgestreut, die zweite Hälfte im rechten Winkel darüber. Anschliessend drücken Sie die Fläche mit einer Rasenwalze an, ohne sie zu verdichten.

Rasensamen feucht halten

Ein besonderes Augenmerk ist auf die Bewässerung zu richten. Insbesondere in den ersten drei bis vier Wochen müssen die Rasensamen gleichmässig feucht gehalten werden. Achten Sie darauf, dass die Samen von oben «beregnet» und nicht durch den Wasserstrahl weggeschwemmt werden.

Tipp

Säen Sie grosse Flächen mit einer Rasensämaschine und verwenden Sie beim Betreten der Fläche Fussbretter, um keine Spuren in der ausgeebneten Fläche zu hinterlassen. 

Material

  • Rasensamen
  • Rasendünger
  • Fussbretter

Schwierigkeitsgrad

Leicht 

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken