Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Do-it-yourself: Rollrasen verlegen

Der grösste Vorteil eines Rollrasens liegt darin, dass er relativ schnell begehbar- und nutzbar ist. Beachten Sie einige wichtige Punkte und freuen Sie sich bereits nach kurzer Zeit über ein sattes Grün im Garten.

Rollrasen hat den Vorteil, dass er bereits nach kurzer Zeit begeh- und nutzbar ist.
Rollrasen hat den Vorteil, dass er bereits nach kurzer Zeit begeh- und nutzbar ist.

(pg) Wie bei der Aussaat müssen Sie sich auch bei einem Rollrasen zuerst für den passenden Rasen entscheiden. Erhältlich sind zum Beispiel Park- und Zierrasen, Freizeitrasen, Spielrasen, Landschaftsrasen oder Rasen, der sich speziell für schattige oder halbschattige Plätze eignet.

Messen Sie die benötigte Fläche Rasen aus und lassen Sie sich vom Landschaftsgärtner oder einem Händler eine Offerte ausarbeiten. Berücksichtigen Sie auch die Preise in den grossen Gartenzentren. Sie können davon ausgehen, dass Sie den Rollrasen dort billiger erhalten. Bedenken Sie aber: Rasen ist nicht gleich Rasen. Achten Sie auf die Qualität und vergleichen Sie die gleichen Rasensorten miteinander.

Rollrasen nach Erhalt schnellstmöglich verlegen

Wenn Sie sich entschieden haben, dann bestellen Sie den Rasen rechtzeitig, so dass Sie ihn zwischen Frühling und Sommer verlegen können. Die einzelnen Bahnen sind in verschiedenen Längen und Breiten erhältlich. Der Fertigrasen wird beim Händler vom Boden «abgeschält» und zusammengerollt. Nun können Sie ihn liefern lassen oder vor Ort selber abholen. Wenn immer möglich sollten Sie den noch feuchten Rollrasen umgehend verlegen. Deshalb muss die Vorbereitung des Bodens zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein.

Wichtig: Gute Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist bei Do-it-yourself-Arbeiten mehr als die halbe Miete. Stellen Sie das benötigte Material und alle Werkzeuge im Voraus zusammen. So können Sie gleich loslegen.

  • Leicht (die körperliche Arbeit ist aber nicht zu unterschätzen)
  • Hängt stark von der Fläche ab. In der Regel sollten zwei Tage einberechnet werden, je einer für die Präparierung und die Verlegung des Rollrasens. Dazwischen müssen Sie einige Tage Wartezeit gewärtigen.

Profitipps

  • Der Fertigrasen sollte schnellstmöglich, am besten am Tag der Lieferung oder Abholung verlegt werden. Deshalb muss die Vorbereitung des Bodens vorher abgeschlossen sein.

  • Die Anlage eines Fertigrasens ist zwar nicht schwer, der Aufwand darf aber nicht unterschätzt werden. Bei grösseren Rasenflächen empfiehlt es sich, im Team zu arbeiten.

  • Achten Sie auf eine ebene Verlegefläche, damit sich der Rollrasen überall mit dem Boden verbinden kann.

  • Vor der Verlegung des Rasens sollten Sie sich einige Bretter beschaffen. Diese können Sie auf den bereits verlegten Boden legen, um nicht Trittspuren oder Unebenheiten im noch nicht gefestigten Rasen zu hinterlassen.
Zusätzliche Informationen

ImagePoint (f8-Das Bild, Rick Carlson) Artikel drucken