Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Cheminée reinigen leicht gemacht

Was gibt es Gemütlicheres als einen kalten Winterabend vor dem Cheminée, Kamin- oder Schwedenofen zu verbringen? Doch bei der Abfeuerung von Holz entstehen eben auch Asche und Russ, die die Feuerstelle verschmutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Cheminée am besten reinigen.

Bei der Abfeuerung von Holz entstehen Asche und Russ, die die Feuerstelle verschmutzen.
Bei der Abfeuerung von Holz entstehen Asche und Russ, die die Feuerstelle verschmutzen.

(pg) Ausgeklügelte Luftzufuhr-Systeme bei modernen Cheminées und Kaminöfen halten die Keramikscheibe über einen langen Zeitraum sauber. Dabei wird die Schwärzung der Scheiben durch vorgeheizte Verbrennungsluft, die von innen an der Scheibe entlanggeführt wird, verhindert. Doch auch bei diesen Systemen wird die Scheibe mit der Zeit schwarz.

Gereinigt werden kann sie mit

  • Effektiven und speziell dafür hergestellten Glasreinigern für Cheminées.

  • Kein Witz: mit Asche. Diese können Sie direkt mit einem feuchten Lappen oder feuchtem Haushalt- oder Zeitungspapier auf die verschmutzte Scheiben auftragen, reinigen und mit einem sauberen feuchten Tuch nachwischen.

Achten Sie auf Folgendes

  • Decken Sie den Boden rund um das Cheminée mit Zeitungen ab.

  • Verwenden Sie zur Scheibenreinigung nie scheuernde Putzmittel, Schwämme oder Lappen.

Video Kaminscheibe reinigen

Wo Holz abbrennt, entsteht Asche, die nach einer gewissen Zeit entfernt werden muss. Dies lässt sich zwar mit Schaufel und Besen bewerkstelligen, was jedoch viel Staub und Dreck verursacht. Viel einfacher und sauberer geht es mit einem speziellen Aschesauger, einer Art Staubsauger, aber speziell dafür entwickelt, besonders feine Staub- und Schmutzpartikel zu beseitigen. Praktischerweise können Sie damit im Sommer auch gleich die Asche des Holzkohlegrills aufsaugen.

Die Russschichten auf dem Schamottstein brennen bei genügend hoher Temperatur rückstandslos ab, so dass das Innere der Feuerstelle immer wie gereinigt erscheint.

Wie möglichst wenig Russ entsteht

  • Verfeuern Sie nur mindestens zwei Jahre gelagertes und völlig trockenes Nadel- oder Laubholz.

  • Brennen Sie nicht zu grosse Holzscheite ab.

  • Überfüllen Sie den Brennraum nicht.

  • Lassen Sie die Luft- und Rauchgasklappen ganz geöffnet, damit dem Feuer genügend Sauerstoff zugeführt wird.

  • Stellen Sie sicher, dass der Abzug einwandfrei funktioniert. 

  • Lassen Sie die gesamte Anlage regelmässig vom Kaminfeger reinigen. 
Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken