Dimensionierung einer Ölheizung

Den Wärmebedarf berechnen und das System optimal regulieren: Dies ist die Basis für den Wärmekomfort.

(mb) Der Bedarf einer Heizung für einen geschlossenen Raum wird ermittelt, indem man den Wärmedurchgang der Raumbegrenzungsflächen (Wände, Decken, Fussboden, Türen, Fenster) berechnet. Die über die Flächen abströmende Wärme muss als Heizleistung zugeführt werden. Wärmebedarf und Heizleistung werden deshalb stark durch die Wärmedämmung der Gebäudehülle bestimmt. Aber auch die Art des Wärmeabgabesystems (Bodenheizung, Radiatoren etc.) hat Einfluss auf den Energiebedarf eines Gebäudes.

Berechnet werden der Umfang der Rohrnetze, die Leistung der Pumpe, die Grösse der Heizkörper und die maximal notwendige Vorlauftemperatur.

Die Dimensionierung einer Heizung muss grundsätzlich durch eine Fachperson vorgenommen werden. Eine Hilfestellung zur Bestellung einer optimalen Heizung – «Leistungsgarantie» – bietet das Programm EnergieSchweiz des Bundesamts für Energie. Das dazugehörige Handbuch ist auf der Webseite kostenlos zu beziehen.

Artikel drucken