Wasser sparen mit Spararmaturen

Die Aufbereitung von Warmwasser kann in einem Haus oder einer Wohnung bis zur Hälfte der Energiekosten ausmachen. Grund genug, von den technischen Möglichkeiten zum Sparen von Wasser Gebrauch zu machen. Das Schöne daran: Spararmaturen sind im Verhältnis zu den Einsparungen günstig.

Allen Spararmaturen gleich ist die Begrenzung des Wasserflusses, um so den Verbrauch zu senken.
Allen Spararmaturen gleich ist die Begrenzung des Wasserflusses, um so den Verbrauch zu senken.

(stö) Rund 2500 Sanitärprodukte mit Energieetikette wie Mischbatterien, Duschbrausen, Strahlregler oder Selbstschlussarmaturen helfen Ihnen, kaltes und warmes Wasser zu sparen, ohne dass Sie dabei auf Komfort verzichten müssen.

Wasserfluss begrenzen

Allen Spararmaturen gleich ist die Begrenzung des Wasserflusses, um so den Verbrauch zu senken. Deutliche Wassermengen lassen sich sparen mit geeigneten Duschbrausen:

  • Brausen mit fix integriertem Durchflussregler verringern die durchlaufende Menge an Wasser ohne Komfortverlust. Einsparpotenzial: Bis zu 50%.

  • Brausen mit Luftansaugung geben einen warmen, aber kräftigen Wasserstrahl mit weniger Wasserverbrauch durch beigemischte Luft. Ergebnis: Bis zu 50% weniger Wasserverbrauch.

  • Brauseköpfe mit Eco-Strahl verringern durch einfaches Drehen am Duschkopf die austretende Wassermenge. Auch hier beträgt die Ersparnis bis zu 50%.

  • Brausen mit Spartaste lassen sich stufenlos auf bis zu 50% des Verbrauchs regeln.

  • Durchflussmengenregler können nachträglich zwischen Duscharmatur und Schlauch angebracht werden. Auch sie können den Wasserverbrauch um bis die Hälfte reduzieren.

Für das Lavabo oder den Waschtrog empfehlen sich Wasserhahn- und Mischbatterien wie:

  • Durchflussregler werden am Wasseraustritt des Hahns aufgeschraubt und können bis zu 30% Wasser sparen.

  • Thermostatmischer mit Eco-Funktionen verfügen über Mengenbremsen und genaue Temperaturregler. Diese machen das Nachregulieren überflüssig. Heisswassersperren helfen durch Festlegung einer Maximaltemperatur zusätzlich zu sparen.

  • Selbstschlussarmaturen schalten nach zuvor eingestellter Zeit automatisch den Wasserlauf ab. Je nach Einstellung lassen sich bis zu 70% Wasser sparen.

  • Einhebelmischer mit Eco-Funktionen sind in der Grundstellung auf Kaltwasser eingestellt. Beim Anheben des Hebels (Mengenbremse) und der Seitwärtsbewegung (Heisswasserbremse) geben sie an der Sparzone spürbaren Widerstand. So kann zu hoher Durchfluss und zu hohe Temperatur verhindert werden.

Sparbeispiel

energieschweiz zeigt anhand eines Beispiels auf, wie gross das Sparpotenzial für eine vierköpfige Familie in einem älteren Einfamilienhaus mit Ölheizung sein kann, wenn Sie auf Sanitärprodukte mit Energieetikette der Klasse A setzt:

Sparen mit Spararmaturen

Quelle: energieschweiz
  Vorher Nachher
Durchfluss Dusche 13 l / Min. 6 l / Min.
Durchfluss Waschtisch 11 l / Min. 5 l / Min.
Verbrauch Dusche 52'000 l / Jahr 32'000 l / Jahr
Verbrauch Waschtisch 56'000 l / Jahr 37'000 l / Jahr
     
Gesamtverbrauch 108'000 l / Jahr 69'000 l / Jahr
     
Wassereinsparung 39'000 l / Jahr  
Energieeinsparung 2000 kWh / Jahr  
Kosteneinsparung CHF 380 / Jahr  

Teil 2 von 2

Teil 1: Wasser sparen im Haushalt mit 5 Tipps

Teil 2: Wasser sparen mit Spararmaturen

Einfach Wasser sparen mit dem Wasserspar-Set

teaser_shop_wassersparset_mittel

Das Wasserspar-Set reduziert ohne Komfortverlust den alltäglichen Wasserverbrauch. Dadruch können Sie ganz einfach Wasser und Geld sparen. 

Bestellen Sie direkt im hausinfo-Shop

ImagePoint Artikel drucken