Luft-Schadstoffe wegen der Inneneinrichtung

Auch wenn Gebäude nach ganzheitlich baubiologischen und gesunden Kriterien erstellt werden, belasten weiterhin Schadstoffe die Raumluft – oftmals wegen Einrichtungsgegenständen und Ausstattungsmaterialien.

Gut für die Raumluft: geölte Massivholzmöbel.
Gut für die Raumluft: geölte Massivholzmöbel.

Einrichtungsgegenstände wie Möbel und Textilien enthalten oft ausgasende Zusätze: Pestizide, Flammschutzmittel etc. Beim Kauf von Schrankmöbeln sind Massivholzmöbel gegenüber Spanplatten- Möbeln empfehlenswerter, da letztere immer noch Formaldehyd und weitere Schadstoffe freisetzen können. Zum Schutz vor Flecken können Möbel geölt und gewachst werden. Möbel, die aus natürlichen Materialien bestehen und natürliche Farben enthalten, gasen weder giftige Stoffe aus noch müssen sie nach Ende des Gebrauches aufwendig entsorgt werden.

Ebenso lohnt es sich, beim Kauf der Vorhänge, Teppiche und Polsterüberzüge auf problematische Chemikalien zu achten. Beim Kauf ist eine Bestätigung einzufordern, dass keine Schadstoffe ausgedünstet werden.

SIB Artikel drucken