Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Zielwerte für gesundes Wohnen

Die negativen Einflüsse auf das gesunde Wohnen können benannt und gemessen werden. Unabhängig von gesetzlichen Grenzwerten sind Ziel- und Richtwerte für den baubiologischen Immissionsschutz entwickelt worden.

Besonders im Schlaf- und Ruhebereicheiner Wohnung sollten Zielwerte eingehalten werden.
Besonders im Schlaf- und Ruhebereicheiner Wohnung sollten Zielwerte eingehalten werden.

Die im internationalen Rahmen geltenden Ziel- und Richtwerte für gesunde Räume werden in den Standards der baubiologischen Messtechnik (SBM) dokumentiert. Dieser Massstab für eine minimale Wohnraumbelastung wird fortlaufend den neuesten Erkenntnissen angepasst. Besonders im Schlaf- und Ruhebereich einer Wohnung sollten diese Werte eingehalten und realisiert werden.

Wesentlich ist die Betrachtung aller einwirkenden Einflüsse – und nicht nur die Bewertung einzelner Grössen. Der Bewertungsmassstab für die maximal zulässige Belastung bildet der Mensch respektive der Bewohner oder die Bewohnerin. Messtechnische Überprüfungen von Belastungen können durch eine baubiologische Untersuchung vor Ort vorgenommen werden. Baubiologische Hausuntersuchungen sollten sich in ihrer abschliessenden Bewertung stets an den SBM-Zielwerten orientieren.

SIB Artikel drucken