Hausbau nach Feng Shui: Interview mit der Expertin

Was bedeutet es, ein Haus nach den Lehren des Feng Shui zu bauen? Welche Bedürfnisse stecken dahinter und welchen Mehrwert haben seine künftigen Bewohner? Ute Born, Feng Shui-Expertin und Bauzeichnerin, gibt Auskunft.

Ute Born
Ute Born

Ute Born ist Bauzeichnerin und absolvierte eine Ausbildung zur Feng Shui Beraterin am Institut für integrales Feng Shui INFIS. Seitdem berät sie Menschen in ihren Lebens- und Arbeitsräumen. Mit diversen Aus- und Weiterbildungen vertieft sie fortlaufend ihr Wissen in klassischem Feng Shui, Chinesischer Astrologie und Farbgestaltung. Sie ist Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des Berufsverbandes für Feng Shui & Geomantie, Sektion Schweiz. Weitere Infos zu Ute Born finden Sie unter: www.fengshuiberatungen.ch

Ihre Arbeit hat für viele Menschen etwas mit Zauberei zu tun. Was antworten Sie ihnen?

Das hat vermutlich damit zu tun, dass sich die Lehre des Feng Shui den Aspekten des Lebens widmet, die mit unseren Sinnen nicht direkt fassbar sind, sondern von unserem Unterbewusstsein wahrgenommen werden. In unserer zivilisierten Welt wird dem Verstand viel Gewicht beigemessen. Verstand sucht nach Beweisen. Deshalb sind Lärm, Gerüche und Ästhetik für ihn nachvollziehbar – aber es gibt noch weitere Wahrnehmungen, die weder mit Nase, Ohren oder Augen direkt erfasst werden können.

Das kann sich beispielsweise so zeigen, dass wir uns beim Betreten eines Hauses oder eines Raumes unbeschreiblich wohl fühlen und in anderen gar nicht, ohne erklärbare Gründe dafür nennen zu können. Unterbewusste Wahrnehmungen wirken sich direkt auf unser Lebensgefühl, auf unsere Lebensenergie (Qi) aus. Im Feng Shui geht es unter anderem auch um diese «unsichtbaren» Aspekte. Diverse Analyse- und Berechnungsmethoden des Feng Shui können uns diese «sichtbar und begreifbar» machen. Das hat nichts mit Magie zu tun!

Aus welchem Grund lassen sich Bauherren bei ihrem Bauvorhaben von Ihnen beraten?

Die meisten Menschen bauen einmal in ihrem Leben ein Haus. Dementsprechend wollen sie sich möglichst dauerhaft wohl darin fühlen. Da Mensch und Lebensraum in einer Wechselwirkung zueinander stehen, sollten wir achtsam sein, wie wir unseren Lebensraum gestalten. Ich zitiere in diesem Zusammenhang gerne Winston Churchill, der einmal sagte: «Wir entwerfen zwar unsere Häuser, aber später prägen sie uns.» Wir leben heutzutage in einer schnelllebigen, standardisierten Welt, in der Individualität oft zu kurz kommt. Ob ein Haus uns gut tut, können wir mit Feng Shui gezielt feststellen und positiv beeinflussen, indem wir lebensenergetische Faktoren, unsere Individualität und Persönlichkeit in die Planung mit einfliessen lassen.

Wie gehen Sie dabei vor? Auf welche Aspekte nimmt Feng Shui beim Hausbau Einfluss?

Zunächst einmal werden das Baugrundstück und die Umgebung erfasst, in die das Haus eingebettet werden soll. Gleichzeitig geben die Geburtsaspekte der Bewohner mir Auskunft über deren individuelle Bedürfnisse. Anschliessend werden die Ergebnisse aufeinander abgestimmt, so dass Mensch und Haus harmonisch in die Landschaft integriert werden. Das Ergebnis meiner Analyse sind massgeschneiderte Lösungen, welche Informationen über die günstigste Hausausrichtung, den Hauseingang, Raumaufteilungen, Farben, Formen und Materialien beinhalten. Der Bauherr erhält somit einen «roten Faden», wenn es um die individuell-persönliche Gestaltung seines Hauses geht.

Was, wenn das Haus bereits steht?

Ich berate viele Kunden, die bereits ein Haus gekauft haben und nun einen Umbau, die Raumverteilung z.B. für die Kinder, die farbliche Gestaltung, Einrichtung oder den Garten nach Feng Shui realisieren möchten. Es kommen Menschen zu mir, die ganz bewusst ihr Zuhause nach persönlichen Aspekten gestalten möchten, aber auch solche, die sich in ihrem Haus oder in einem Raum nicht so richtig wohl fühlen und nicht sagen können, warum das so ist.

Der Grund für ein Unwohlsein kann z.B. darin liegen, dass beim Hausbau nicht selten ökonomische oder praktische Überlegungen im Vordergrund standen. Das Ergebnis sind lebensenergetisch unterversorgte Häuser. Und ein «hungriges» Haus kann seine Bewohner kaum mit Energie versorgen.

Wie eng ist die Zusammenarbeit mit Bauherren und Architekten. Gibt es da keine Konflikte?

Grundsätzlich ist es wichtig, dass der Bauherr einen Architekten wählt, der Zusammenarbeit mit weiteren Fachleuten schätzt und offen ist für andere Sichtweisen. Innerhalb eines Neubauprojekts liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit vor allem bei den raumenergetischen Zusammenhängen, während der Architekt seine gestalterischen und bautechnischen Kompetenzen einbringt. Was schlussendlich von den zur Verfügung stehenden Optimierungsmöglichkeiten umgesetzt wird, entscheidet der Bauherr.

Was wäre eine schlechte Voraussetzung für ein Haus?

Das ist sehr unterschiedlich. Ein Aspekt ist die jeweilige Lage des Baulands. Im Feng Shui wird dem bewussten Umgang mit der Natur und deren Gesetzmässigkeiten grosse Bedeutung beigemessen. Deshalb wäre Bauland an extrem steiler Hanglage, welches nur mit technischen Raffinessen bebaubar gemacht werden kann, ein Beispiel für unvorteilhafte Voraussetzungen. In der Vergangenheit wurden auch Häuser so nah ans Wasser gebaut, dass die Gefahr vor Überschwemmungen im Leben der Bewohner stets präsent ist. Weil technische Errungenschaften es möglich machen, setzt sich der Mensch über die Natur hinweg und ist dann erschüttert, wenn sie sich zurückholt, was ihr genommen wurde. Glücklicherweise sind wir bereits aus Schaden klüger geworden! So werden z.B. ehemals begradigte Flussläufe heute wieder renaturiert.

Worin liegt der Mehrwert, wenn ein Haus nach den Kriterien des Feng Shui erstellt worden ist?

Das klassische Feng Shui bietet zahlreiche Arbeitstechniken (Tabelle Arbeitstechniken), die es uns ermöglichen, die für unseren Verstand nicht fassbaren, menschlichen Bedürfnisse aufzuschlüsseln, um diese dann im Bauvorhaben zu berücksichtigen. Das Ergebnis ist ein Haus, welches in allen Bereichen auf die Ansprüche der Bewohner ausgerichtet ist. Ein Zuhause, in dem wir Kraft tanken können und uns rundum wohl und sicher fühlen, beeinflusst unser Wohlbefinden und wirkt sich auch auf unsere Gesundheit positiv aus. Glücklicherweise werden sich mehr und mehr Menschen bewusst, wie wichtig unsere Wohn- und somit auch Lebensqualität ist.

Arbeitstechniken des Feng Shui

Diese Techniken beschäftigen sich mit Formen und Energiefluss: Diese Techniken beschäftigen sich mit der Lebensenergie: Diese Technik beschäftigt sich mit der kosmischen Energie: Intuition:
Formschule
(Xing Shi Pai
Da Luan Tou, Xiao Luan Tou)
Kompass-Schule
(Li Qi Pai)
Astrologie (TCA)
(Ba Zi)
Mediale Schule
Erkennen von feinstofflichen Einflüssen auf Wohn- und Arbeitsbereiche
5 Elemente Schule
(Wu Xing Pai)
Acht Trigramme
(Ba Gua Pai)
  Radiästhesie
Erkennen von Erdstrahlen und wirksame Schutzmassnahmen
  Acht Häuser
(Ba Zhai Pai)
  Elektrobiologie
Messen von Elektrosmog mit technischen Geräten
  Fliegende Sterne «Flying Stars»
(Xuan Kong Fei Xing)
   
  Drei Harmonien – Wasser Schule
(San He Pai)
   
  Hexagramm Schule / San Yuan Schule
(Xuan Kong Da Gua Pai)
   

zvg Artikel drucken