Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Weisse Kerzen stehen für Schlichtheit und Eleganz, schwarze Kerzen passen gut zu einer dramatischen Deko.
Weisse Kerzen stehen für Schlichtheit und Eleganz, schwarze Kerzen passen gut zu einer dramatischen Deko.

5 Tipps, wie du mit Kerzen Räume in Szene setzt 

Kerzen sind ein wunderbares Wohnaccessoire. Und zwar unabhängig von der Jahreszeit. Wenn es aber gerade im Winterhalbjahr draussen lange dunkel ist, sorgt Kerzenschein schon beim Frühstückstisch für eine heimelige Stimmung.  

Mit diesen 5 einfachen Tipps werden Räume mit Kerzenlicht richtig in Szene gesetzt: 

  1. Weisse Kerzen stehen für Schlichtheit und Eleganz, schwarze Kerzen passen gut zu einer dramatischen Deko.

  2. Da Kerzenlicht allein manchmal zu dunkel ist, zu viel künstliches Licht jedoch die Stimmung kaputt macht, kann in Verbindung mit Kerzenlicht eine indirekte Lichtquelle (beispielsweise eine Stehleuchte) für mehr Helligkeit sorgen. 

  3. Teelichter wirken am besten in einer Gruppe. Mehrere unterschiedliche Windlichter zusammen gruppiert auf einem Fenstersims, einer Kommode oder im Eingangsbereich sorgen für einen hübschen Blickfang. 

  4. Um einen Raum richtig in Szene zu setzen, sollten gleich an mehreren Stellen Kerzen aufgestellt werden. Beispielsweise eine grosse am Boden, eine Gruppe kleinerer Kerzen auf einem Beistell- oder Salontisch und zwei bis drei lange Kerzen am Fenster. 

  5. Noch mehr Wohlfühlatmosphäre verbreiten Duftkerzen. In der Vorweihnachtszeit eignen sich winterlich, warme Düfte nach Gewürzen, Orange oder Tannzweigen. Beim Kauf von Duftkerzen auf gute Qualität achten. Am besten kaufen Sie Kerzen, die mit natürlichen Duftessenzen parfümiert sind. Empfindliche Menschen können nämlich auf die chemisch hergestellten Düfte mit Kopfschmerzen oder Übelkeit reagieren.  

Zur Übersicht «Kurz erklärt»