Unbefristete Mietvertragsdauer (ohne Mindestdauer)

Wird ein Vertrag auf unbestimmte Dauer abgeschlossen, so kann jede Vertragspartei den Vertrag unter Einhaltung der vertraglichen oder gesetzlichen Kündigungsfrist auf den nächstmöglichen vertraglichen oder gesetzlichen Kündigungstermin kündigen.

Der Vermieter eines Einfamilienhauses wird den Mietvertrag in der Regel auf unbestimmte Dauer abschliessen.
Der Vermieter eines Einfamilienhauses wird den Mietvertrag in der Regel auf unbestimmte Dauer abschliessen.

Der Vermieter eines Einfamilienhauses wird den Mietvertrag in der Regel auf unbestimmte Dauer (evtl. mit einer Mindestdauer) abschliessen, wenn er sein Haus zwar nicht in absehbarer Zeit selbst bewohnen oder einem Kind überlassen, aus Gründen der Flexibilität dem Mieter aber trotzdem keine Mindestdauer einräumen will. Die Parteien können entweder jedes Monatsende (empfehlenswerterweise ohne den 31. Dezember) als Kündigungstermin vereinbaren oder sich für die ortsüblichen Kündigungstermine entscheiden. Ohne Vereinbarung gilt der ortsübliche Kündigungstermin. Über die Frage, was ortsüblich ist, kann die zuständige Schlichtungsbehörde (umgangssprachlich «Mietamt») Auskunft geben.

Der Abschluss unbefristeter Mietverträge stellt bei der Vermietung von Wohnungen den Normalfall dar.

Teil 1 von 5

Teil 1: Dauer des Mietvertrags: Unbefristete Mietvertragsdauer

Teil 2: Unbefristete Mietvertragsdauer (mit Mindestdauer)

Teil 3: Befristete Mietvertragsdauer

Teil 4: Mietvertragsdauer und Optionsrecht

Teil 5: Mietvertragsdauer und Mietzins

Zusätzliche Informationen

ImagePoint (Dirk Beumer) Artikel drucken