Mietzinserhöhung infolge Betriebs- und Unterhaltskostensteigerungen

Betriebs- und Unterhaltskostensteigerungen entstehen einerseits aufgrund der Teuerung bei den öffentlichen Abgaben, Materialpreisen, Baulöhnen etc., anderseits weil der Betriebs- und Unterhaltsaufwand mit zunehmendem Gebäudealter zu steigen pflegt.

Es entspricht einer verbreiteten Praxis, dass der Hauseigentümer wählen kann, ob er die Teuerung bei den Betriebs- und Unterhaltskosten gemäss der tatsächlichen Kostenentwicklung oder als Pauschale geltend machen will. Für die Pauschale sprechen die einfache Handhabung sowie die Tatsache, dass plötzliche Mietzinssprünge vermieden werden.

In den Kantonen herrschen bezüglich der Unterhaltspauschale verschiedene Ortsgebräuche. Die Teuerungspauschalen für den Mietzins liegen im Kanton Bern zwischen 0,5 und 1 % jährlich. Die genaue Höhe der Teuerungspauschale kann bei der zuständigen Schlichtungsbehörde angefragt werden.

Teil 3 von 8

Teil 1: Gründe für eine Mietzinserhöhung

Teil 2: Mietzinserhöhung infolge Hypothekarzinserhöhung

Teil 3: Mietzinserhöhung infolge Betriebs- und Unterhaltskostensteigerungen

Teil 4: Mietzinserhöhung infolge Mehrleistungen

Teil 5: Überwälzung der Mehrleistungen

Teil 6: Teuerung

Teil 7: Berechnungsbeispiel

Teil 8: Zehn Regeln zur Mietzinserhöhung

Zusätzliche Informationen

Artikel drucken