Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Tipps für ausländische Mieter

13 Partnerorganisationen geben unter der Federführung der Eidgenössischen Ausländerkommission EKA die Broschüre «Wohnen in der Schweiz» heraus. Sie enthält hilfreiche Informationen rund ums Mieten – nicht nur für Mieter ausländischer Herkunft.

Mieter finden in der Broschüre «Wohnen in der Schweiz» die wichtigsten Fakten zum Schweizer Mietrecht und darüber hinaus brauchbare Tipps und Hinweise rund ums Wohnen.
Mieter finden in der Broschüre «Wohnen in der Schweiz» die wichtigsten Fakten zum Schweizer Mietrecht und darüber hinaus brauchbare Tipps und Hinweise rund ums Wohnen.

Geregelt wäre in den 21 Artikeln des schweizerischen Mietrechts ja fast alles. Aber Hand aufs Herz: Wer kann schon behaupten, sich je in diesen Paragraphendschungel gewagt zu haben? Nun können sich jene, die mit einer Schweizer Landessprache vertraut sind, vielleicht auf anderem Weg informieren – für alle anderen aber ist guter Rat teuer. Das haben auch 13 Organisationen aus den Bereichen Wohnen, Mieten und Migration erkannt. Sie haben ihre Kräfte gebündelt und in elf Sprachen eine Informationsbroschüre mit dem Titel «Wohnen in der Schweiz» herausgegeben. Mieter finden darin die wichtigsten Fakten zum Schweizer Mietrecht und darüber hinaus brauchbare Tipps und Hinweise rund ums Wohnen. Die zwölfseitige Broschüre ist farbenfroh gestaltet und in einer verständlichen Sprache verfasst – und sie kommt ganz ohne Paragraphen aus.

Basisinformationen in elf Sprachen

Wenn Mieter mit den hiesigen Landessprachen und mit unserer Kultur wenig vertraut sind, kann das zu Schwierigkeiten führen. Ein Mietvertrag ist für sie ein Buch mit sieben Siegeln, das Mietrecht sowieso. «Manchmal ist diesen Personen gar nicht bewusst, was es heisst, eine Wohnung zu mieten. Hier wollen wir mit der Broschüre Basisinformationen vermitteln», erklärt Monika Sommer vom Hauseigentümerverband.

Vernetzung der Organisationen weiterführen

An «Wohnen in der Schweiz» haben sich Interessenverbände von Mietern, Hauseigentümern, Hauswarten und Liegenschaftsverwaltungen beteiligt. Dass sich Gruppierungen mit so unterschiedlicher Ausrichtung auf ein gemeinsames Produkt einigen konnten, ist allein schon ein Erfolg. Und man erhofft sich Signalwirkung: «Der Dialog sollte weitergeführt werden und die Vernetzung ausgebaut», sagt Barbara Peyer, die im Auftrag des Mieterinnen- und Mieterverbands im Redaktionsteam mitwirkte. Plattform dafür ist unter anderem die Website des Bundesamts für Wohnungswesen.

Gedruckt oder als PDF

Die Broschüre ist erhältlich in Deutsch, Französisch, Italienisch, Albanisch, Englisch, Kroatisch, Portugiesisch, Serbisch, Spanisch, Tamilisch und Türkisch.

Eidgenössische Ausländerkommission Artikel drucken