Rückgabe des Mietobjektes

Um eine Wohnungsabnahme korrekt durchführen zu können, muss der Hauseigentümer die gesetzlichen Bestimmungen und die Lebensdauer von Einrichtungen in Wohn- und Geschäftsräumen kennen.

Beide Parteien eines Mietvertrages haben das Recht, für die Über- oder Rückgabe eines Mietobjektes eine Fachperson beizuziehen.
Beide Parteien eines Mietvertrages haben das Recht, für die Über- oder Rückgabe eines Mietobjektes eine Fachperson beizuziehen.

Beide Parteien eines Mietvertrages haben das Recht, für die Über- oder Rückgabe eines Mietobjektes eine Fachperson beizuziehen. Die meisten Sektionen des Hauseigentümerverbands bieten solche Experten an, die für den Eigentümer oder die Eigentümerin die Wohnungsabnahme durchführen.

Der Hauseigentümerverband Schweiz führt zudem Kurse für Personen durch, die ab und zu Wohnungsabnahmen begleiten und so zwar über Grundkenntnisse verfügen, diese aber vertiefen möchten.

Gesetzliche Bestimmungen

Die Prüfung der Sache und Meldung an den Mieter regelt Art. 267a OR. Dieser lautet wie folgt:

Art 267, Abs. 1

Der Mieter muss die Sache in dem Zustand zurückgeben, der sich aus dem vertragsgemässen Gebrauch ergibt.

Art. 267, Abs. 2

Vereinbarungen, in denen sich der Mieter im Voraus verpflichtet, bei Beendigung des Mietverhältnisses eine Entschädi­gung zu entrichten, die anderes als die Deckung des allfälligen Schadens ein­schliesst, sind nichtig.

Art. 267a, Abs. 1

Bei der Rückgabe muss der Vermieter den Zustand der Sache prüfen und Män­gel, für die der Mieter einzustehen hat, diesem sofort melden.

Art. 267a, Abs. 2

Versäumt dies der Vermieter, so verliert er seine Ansprüche, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei übungsge­mässer Untersuchung nicht erkennbar waren.

Art. 267a, Abs. 3

Entdeckt der Vermieter solche Mängel später, so muss er sie dem Mieter sofort melden.

Der Vermieter ist verpflichtet, bei der Rückgabe den Zustand der Sache zu prüfen, weshalb eine Wohnungsabnahme unumgänglich ist. Dem ausgezogenen Mieter gegenüber können keine Mängel, die der neue Mieter rügt, nachträglich geltend gemacht werden.

Teil 1 von 5

Teil 1: Rückgabe des Mietobjektes

Teil 2: Lebensdauer von Einrichtungen

Teil 3: Änderungen am Mietobjekt

Teil 4: Aufgaben der Wohnungsabnahme-Experten

Teil 5: Übergabeprotokoll Mietwohnung

Zusätzliche Informationen

hausinfo Artikel drucken