Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Brandgefahren im Advent

Zwischen Weihnachten und Neujahr kommt es häufig zu Wohnungs- und Hausbränden. Grund dafür ist der unvorsichtige Umgang mit Kerzen und brennbaren Materialien. Befolgen Sie darum unsere Sicherheitstipps.

Schuld an den meisten Brandfällen in der Weihnachtszeit sind Adventskränze und Christbäume, die in den geheizten Wohnungen schnell austrocknen und so eine erhöhte Brandgefahr bergen.
Schuld an den meisten Brandfällen in der Weihnachtszeit sind Adventskränze und Christbäume, die in den geheizten Wohnungen schnell austrocknen und so eine erhöhte Brandgefahr bergen.

(ted) Schuld an den meisten Brandfällen in der Weihnachtszeit sind Adventskränze und Christbäume, die in den geheizten Wohnungen schnell austrocknen und so eine erhöhte Brandgefahr bergen. Mit den nachfolgenden Sicherheitstipps sorgen Sie für mehr Sicherheit über die Festtage:

Sicherheit im Umgang mit dem Adventskranz

  • Stellen Sie den Kranz auf einer feuerfesten Unterlage ab.

  • Verwenden Sie nur Kerzenhalter und Kerzenständer, die nicht brennbar, dafür gross genug sind, um das flüssige Wachs aufzufangen und die der Kerze einen sicheren Halt geben.

  • Die Kerzen sollten immer gerade nach oben zeigen.

  • Niedergebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln. Vermeiden Sie Durchzug, wenn die Kerzen brennen.

  • Halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Materialien wie Vorhängen, Tapeten, Bettdecken und Kissen, Dekorationen, Möbeln, Fernsehgeräten usw.

  • Adventskränze aus Tannengrün nachts nach draussen stellen, damit sie länger frisch bleiben.

  • Ist der Adventskranz bereits dürr, dürfen die Kerzen nicht mehr angezündet werden.

  • Kerzenständer oder Rechaudkerzen in Aluminiumbechern, die die Hitze auf Unterlagen übertragen, sollten nicht direkt auf Möbel oder Tischtücher gestellt werden.

Wichtig

  • Kinder oder Haustiere nie in der Nähe von brennenden Kerzen spielen lassen. Bewahren Sie Zündhölzer, Feuerzeuge und feuergefährliches «Spielzeug» ausser Reichweite von Kindern auf.

  • Löschen Sie Kerzen immer aus, bevor Sie einen Raum verlassen. Brennende Kerzen dürfen nie unbeaufsichtigt sein!

Feuersicher durchs Leben

gvb-brandschutzkampagne-2019-kerze-mittel

Die Schadenssummen durch Feuerschäden sind in den letzten Jahren gestiegen. Mit der aktuellen Präventionskampagne informiert die Gebäudeversicherung Bern (GVB) über den richtigen Umgang mit Feuer. Erfahren Sie dazu mehr auf www.feuerstopp.ch.

Mehr erfahren

Sicherheit im Umgang mit dem Christbaum

  • Lagern Sie den Tannenbaum bis kurz vor dem Schmücken an einem kühlen Ort in einem mit Wasser gefüllten Gefäss.

  • Beachten Sie, dass der geschmückte Weihnachtsbaum einen festen Stand hat und der Baumständer immer mit Wasser gefüllt ist.

  • Sorgen Sie für einen sicheren Stand der Kerzen und genügend Abstand zu anderen Kerzen sowie zum übrigen Weihnachtschmuck. Kerzen nie direkt unterhalb eines Zweiges oder von Dekorationsmaterial anbringen.

  • Halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Materialien wie Vorhängen, Tapeten, Bettdecken und Kissen, Dekorationen, Möbeln, Fernsehgeräten usw.

  • Niedergebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln. Vermeiden Sie Durchzug, wenn die Kerzen brennen.

  • Deponieren Sie während der Feier einen Eimer mit Wasser und einen kleinen Handbesen in der Nähe des Weihnachtsbaums. Sollte ein Gegenstand Feuer fangen, kann die betreffende Stelle mit dem nassen Handbesen besprüht werden.

  • Ist der Weihnachtsbaum bereits dürr, dürfen die Kerzen nicht mehr angezündet werden.

Sicherheit im Umgang mit elektrischen Lichterketten

  • Elektrische Lichterketten sind vor dem Gebrauch auf Defekte zu kontrollieren. Zudem sind die Hinweise auf der Gebrauchsanweisung zu beachten.

  • Defekte Lampen sofort durch Lampen gleicher Nennspannung und Nennleistung ersetzen.

  • Lichterkette nicht in der Verpackung betreiben (Überhitzungsgefahr).

  • Lichterketten nicht mit anderen Lichterketten elektrisch verbinden.

  • Lampenfassungen dürfen nicht leer sein.

Jetzt Löschspray bestellen

loeschspray-flamestop-mittel

Der kleine und wartungsfreie Löschspray löscht Entstehungsbrände schnell, nachhaltig und schützt vor Wiederentzündung. Durch sein handliches Format kann das Feuerlöschspray überall dort platziert werden, wo es im Notfall schnell gebraucht wird. 

CHF 24.00

Bestellen Sie direkt im hausinfo-Shop

Haben Sie Fragen zum Thema Brandschutz?

Im Forum Brandschutz der Gebäudeversicherung Bern werden Ihre spezifischen Fragen direkt im Forum beantwortet. Schauen Sie vorbei!

Zum Forum Brandschutz
Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken