Brandschutz beim Grillieren im Winter

Immer mehr Menschen entdecken das Grillen in der kalten Jahreszeit. Mit unseren Tipps wird das Wintervergnügen zu einem sicheren Erfolg.

12_brandschutz_sicherheitstipps_brandgefahr_grillen_winter_quer

(ted) Auch bei kalten Temperaturen können Gasgrills und Holzkohlegrills in Betrieb genommen werden. Zu beachten gilt, dass der Grill auf einer sicheren und ebenen Unterlage - nicht in einem Schneehaufen - rutschfest aufgestellt wird. Die Wege zum Grill sollten gut begehbar sein. Wer einen Elektrogrill benützt, kann diesen auf dem Balkon oder der Terrasse vor Schnee geschützt aufstellen.

Bei tiefen Temperaturen benötig das Grillgut eine grössere Hitze um durchzugaren. Wählen Sie daher ein Grillgut, das schnell gar ist. Es ist ebenfalls empfehlenswert, das Geschirr vorzuwärmen, da das Grillgut in der kalten Luft rasch wieder auskühlt.

Zur Grillparty im Winter sollten warme Getränke wie Punsch oder Tee serviert werden. Zusätzlich aufgestellte Feuerschalen spenden beim gemütlichen Beisammensein im Freien zusätzliche Wärme. Auch an den Umstand, dass es in den Wintermonaten früher dunkel wird, sollte gedacht und eventuell eine Beleuchtung installiert werden.

Wichtige Sicherheitsmassnahmen beim Grillieren im Winter:

  • Einen Grill niemals im Haus, in der Garage oder unter überdachten Flächen verwenden.

  • Stellen Sie sich nicht zu nahe an die Feuerstelle oder an den Grill. Gerade Fleecejacken fangen besonders leicht Feuer und können schlimme Verbrennungen verursachen. Achten Sie beim Tragen von Halstüchern und Schals auf genügend Abstand zum Feuer. Kinder und Haustiere dürfen sich nur in sicherer Entfernung zum heissen Grill aufhalten.

  • Halten Sie auch einen Abstand von mindestens einem Meter zu brennbaren Materialien wie Gartenmöbel, Storen, Schilfmatten und Holzfassaden ein.

  • Es empfiehlt sich, einen Feuerlöscher bereit zu halten. Giessen Sie niemals Anzündflüssigkeit nach. Sie riskieren sonst eine Explosion. Verwenden Sie zum Anzünden der Kohle lieber einen rohrförmigen Anzündkamin. Er funktioniert ohne risikoreiche Anzündflüssigkeit und ist im Fachhandel erhältlich.

  • Nach dem Grillen auf dem Holzkohlegrill, den Deckel und alle Lüftungsschieber schliessen. Lassen Sie die Asche ausglühen oder wässern Sie sie gut. Die Asche auf keinen Fall mit einem Staubsauger aufsaugen.

  • Die Flammen auf einem Gasgrill niemals mit Wasser löschen.

  • Lesen Sie vor Inbetriebnahme des Gasgrills die Gebrauchsanweisung und achten Sie auf die Sicherheitsanweisungen auf der Gasflasche. Schliessen Sie bei Gasgeruch sofort die Ventile. Kontrollieren Sie die Leitungen und Ventile regelmässig mit Schaum bildenden Mitteln (z.B. Lecksuchspray oder Seifenwasser) auf undichte Stellen. Wenn bei der Überprüfung Seifenblasen entstehen, muss das defekte Teil sofort ersetzt werden. Lassen Sie Reparaturen nur von einer Fachperson ausführen. Beim Grillieren und Kochen mit Gas in unmittelbarer Nähe nie rauchen und auch keine elektrischen Geräte einschalten. Gasflaschen nie im Innern von Gebäuden betreiben oder lagern. Schalten Sie nach Gebrauch des Grills alle Brenner aus und schliessen Sie den Gashahn an der Flasche.

Brandschutz beim Grillieren mit einem Ascheeimer

aschnekuebel_scapa_1_infobox

Wussten Sie, dass Asche nach dem Feuer noch drei Tage lang Brände auslösen kann? Mit dem Leeren der Asche in einen Ascheneimer sorgen Sie für Ihre persönliche Sicherheit, denn in einem geschlossenen Kübel erlischt die Asche zuverlässig.

Bestellen Sie direkt im hausinfo-Shop

Zusätzliche Informationen

ImagePoint (Franziska Reber) Artikel drucken