Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Rauchwarnmelder richtig installieren

Rauchwarnmelder können Leben retten: Im Brandfall wecken sie einen mit ihrem schrillen Ton selbst aus dem tiefsten Schlaf. Wir sagen Ihnen, wo und wie Rauchwarnmelder im Haus richtig installiert werden.

Ein wirksames Mittel, um Leben zu retten, ist eine frühe Warnung durch Rauchwarnmelder.
Ein wirksames Mittel, um Leben zu retten, ist eine frühe Warnung durch Rauchwarnmelder.

Besonders gefährlich sind Feuer nachts. Schlafende riechen den Rauch kaum, und wenn sie erwachen, ist es meist schon zu spät: Wegen der Rauchentwicklung ist die Sicht behindert, weshalb sich die Betroffenen schlecht orientieren können. Zudem atmen sie giftigen Rauch ein, was sehr schnell zu einer tödlichen Rauchvergiftung führen kann. Ein wirksames Mittel, um Leben zu retten, ist deshalb eine frühe Warnung durch Rauchwarnmelder.

Moderne Rauchwarnmelder verfügen über einen Sabotage- und Diebstahlschutz und eine integrierte Echtzeituhr. Zudem erkennen sie offene und Schwelbrände und kombinieren eine akustische und optische Signalisierung.

In welchen Räumen sind Rauchwarnmelder sinnvoll?

01_brandschutz_rauchwarnmelder_4_quer

Die kleinen Geräte lassen sich einfach an die Decke schrauben. In folgenden Räumen ist die Installation eines Rauchwarnmelders zu empfehlen:

1. Priorität

2. Priorität

Wie werden Rauchwarnmelder richtig installiert?

Ein Rauchwarnmelder garantiert die Überwachung einer Fläche von 60 m² und einer Raumhöhe von max. 6 m.

  • Der Melder ist in der Zimmermitte an der Decke zu montieren.
  • Mindestens 0,5 m Abstand zu allen Einrichtungsgegenständen einhalten.
01_brandschutz_rauchwarnmelder_5_2_quer

Wird der Melder im Dachbereich montiert, so muss er bei einer Dachneigung

  • von bis zu 20° um 0,2 m - 0,5 m vom Dachspitz abgehängt werden. Der Melder darf seitlich versetzt und direkt an die Decke/das Dach montiert werden.
  • von über 20° waagerecht und um 0,2 m - 0,5 m abgehängt montiert werden.

In Fluren und Gängen mit einer max. Breite von 3 m, darf der Abstand zwischen zwei Rauchmeldern max. 15 m betragen. Der Abstand zur Stirnseite eines Flures darf nicht mehr als 7,5 m betragen.

01_brandschutz_rauchwarnmelder_montage_quer

Jetzt Rauchwarnmelder bestellen

01_brandschutz_rauchwarnmelder_shop_teaser

Der Rauchwarnmelder dient der frühzeitigen Warnung von Personen vor Brandrauch und Bränden. Im Brandfall reagiert der Rauchwarnmelder mit einem lauten Alarmton und einer blinkenden roten Anzeige. 

Bestellen Sie direkt im hausinfo-Shop
Zusätzliche Informationen

Securiton AG, istockphoto Artikel drucken