Einbruchschutz mit Bewegungsmeldern und Videoüberwachung

In der Schweiz werden täglich zwischen 150 und 200 Einbrüche registriert. Viele davon liessen sich mit ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen vermeiden. Dazu gehören auch Bewegungsmelder und Videoüberwachung.

Bewegungsmelder und Videoüberwachung sorgen Sie für mehr Schutz vor Einbruch.
Bewegungsmelder und Videoüberwachung sorgen Sie für mehr Schutz vor Einbruch.

(pg) Tausende Menschen in der Schweiz werden jedes Jahr Opfer von Einbrüchen. Sie müssen den  Verlust ihres Hab und Guts in Kauf nehmen, leiden aber besonders auch emotional unter dem Wissen, dass ein Fremder in ihre Privatsphäre eingedrungen ist. So sorgen Sie für mehr Sicherheit vor Einbruch mit Bewegungsmeldern: 

  • Bewegungssensoren lösen Lichtquelle aus

Bewegungsmelder sind eine mögliche, die mechanische Sicherungstechnik ergänzende Möglichkeit, Einbrüche zu verhindern. Dabei registrieren Bewegungssensoren Bewegungen oder Körperwärme und lösen eine Lichtquelle aus, die das betreffende Gebiet ausleuchtet.

  • Bewegungsmelder in der Höhe anbringen

Am wirkungsvollsten sind Bewegungsmelder, wenn sie von Elektrofirmen oder Sicherheitsunternehmen installieren werden. Wenn Sie sich die Montage selber zutrauen, sollten Sie beachten, dass um eine Liegenschaft mehrere Sensoren und Leuchten befestigt werden müssen, damit kein toter Winkel entsteht. Sensor wie auch Leuchtmittel sollten in einer Höhe montiert werden, in der sie sicher vor Manipulation oder Zerstörung sind. Aus dem gleichen Grund dürfen auch die Stromkabel nicht ersichtlich sein.

  • Radius des Bewegungsmelders richtig einstellen

Die Scheinwerfer müssen sowohl die Fassade wie auch Fenster und Türen ausleuchten, und nicht nur den Bereich davor. Damit nicht herumstreunende Tiere den Bewegungsmelder auslösen, sollten Sie darauf achten werden, dass dieser erst ca. 40 Zentimeter über dem Boden anspricht. Ausserdem gilt es den Bewegungsmelder so einzustellen, dass nicht jeder Fussgänger oder jedes vorbeifahrende Auto das Licht auslöst.

  • Grundstück muss einsehbar sein

Keinen Nutzen hat Licht als Abwehrmittel gegen Einbrecher, wenn der ausgeleuchtete Bereich von aussen nur schwer einsehbar ist. Wenn Ihr Grundstück also am Waldrand liegt, von dichtem Buschwerk umgeben ist oder die nächsten Nachbarn hunderte Meter entfernt sind, können Sie sich den Bewegungsmelder sparen.

  • Bewegungsmelder im Innenbereich

Bewegungsmelder können auch innerhalb eines Hauses von Nutzen sein, dies meistens als Teil einer Alarmanlage. Registriert der Bewegungsmelder eine Bewegung, wird über Funk ein akustischer Alarm ausgelöst oder ein stiller Alarm zur Polizei gesendet.

  • Einbrecher bevorzugen Tageslicht

Gemeinhin gehen wir davon aus, dass Einbrecher den Schutz der Dunkelheit suchen. Die Statistik belegt aber, dass dem nicht so sein muss. Nach Angaben des Vereins für Sicherheitsinformationen finden prozentual die meisten Einbrüche zwischen 10.00 und 13.00 Uhr statt. Dies hat den Experten zufolge damit zu tun, dass Licht und Geräusche in der Nacht viel eher auffallen. Tagsüber ist die Chance grösser, dass niemand zu Hause ist und die Anonymität unserer Gesellschaft hilft den Kriminellen ebenfalls.

  • Videoüberwachung als Alternative

Deshalb kann eine Videoüberwachung eine Alternative sein. Dabei werden eine oder mehrere Kameras mit Bewegungssensoren an strategisch wichtigen Orten um das Haus platziert. Sobald das System eine Bewegung vor dem Objektiv registriert, werden die Bilder in HD-Qualität automatisch aufgezeichnet, bei Dunkelheit auch mittels Nachtsicht-Funktion. Einige Kameras lassen sich mit einer Alarmanlage verknüpfen.

Es lohnt sich, beim Bau oder dem Umbau einer Immobilie oder einer Wohnungs-Renovation frühzeitig mit den Architekten oder mit den Fachleuten der Polizei abzusprechen. Auch wenn es darum geht, ein bestehendes Objekt besser gegen Einbruch zu schützen, helfen Spezialisten der Polizei, ein Sicherheitskonzept zu erarbeiten.

Versichern Sie Ihr Haus gegen Einbruchschäden

infobox_produktewerbung_gvb_casco__neu_mittel

Egal ob Glasbruch- oder Einbruchschäden – die Bruchversicherung GVB Casco schützt Sie optimal.

Mehr erfahren

Schützen Sie Ihr Zuhause mit einer Überwachungskamera

teaser_ueberwachungskamera_D_Link_DCS_930L_mittel

Überwachungskameras haben eine abschreckende und dadurch präventive Wirkung gegenüber Einbrüchen. Schützen Sie sich und Ihr Zuhause.

Bestellen Sie jetzt in unserem hausinfo-Shop.

ImagePoint (Werbefotografie Simon Bolzern) Artikel drucken