Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Erdbebenschutz für Gebäude

In der Schweiz sind starke Erdbeben zwar sehr selten, können aber trotzdem jederzeit auftreten. Deshalb sollte unbedingt bereits beim Bau von Gebäuden auf Schutzmassnahmen geachtet werden.

Das grosse Erdbeben von 1946 in Sierre

Das grosse Erdbeben von 1946 in Sierre

Schweizweit werden im Wallis die meisten Erdbeben verzeichnet. Meist handelt es sich um leichte, zum Teil kaum spürbare Erdstösse. Nicht so am 25. und 26. Januar 1946. Damals wurde in Sierre ein Beben der Stärke 6,1 registriert.

Mehr erfahren

Wo die Erde am meisten bebt

Wo die Erde am meisten bebt

Sieben grosse Kontinentalplatten bilden die Oberfläche unserer Erde. Wo diese Platten aufeinandertreffen und sich aneinander reiben, treten Erdbeben am häufigsten auf. Welche Gebiete sind davon betroffen?

Mehr erfahren

Erdbebenschäden: Welche Bauweise ist sicherer?

Erdbebenschäden: Welche Bauweise ist sicherer?

Auch wenn grosse Ereignisse selten vorkommen, kann in der Schweiz immer und überall die Erde beben. Bauweise sowie entsprechende Präventionsmassnahmen können die Sicherheit vor Erdbebenschäden bei Gebäuden erhöhen.

Mehr erfahren

Wie Erdbeben entstehen

Wie Erdbeben entstehen

Jeden Tag registrieren empfindliche Messgeräte weltweit über 9000 Erdbeben. Spürbar sind nur die allerwenigsten dieser Beben, doch die messbaren Erschütterungen in den obersten Erdschichten können verheerende Folgen haben.

Mehr erfahren

Richtig verhalten bei einem Erdbeben

Richtig verhalten bei einem Erdbeben

Erdbeben ereignen sich meist ohne Vorankündigung. Bereits ein paar Vorsorgemassnahmen und das richtige Verhalten können für Ihre Sicherheit von entscheidender Wichtigkeit sein. Unsere Tipps geben Ihnen hilfreiche Hinweise, falls sich der Boden unter Ihnen zu bewegen beginnt.

Mehr erfahren

Nach dem Erdbeben: Leben im Provisorium

Nach dem Erdbeben: Leben im Provisorium

Wie sich die Bilder gleichen. Ob Italien, Nepal, Haiti oder Indonesien - auch Jahre nach einem Erdbeben leben die Überlebenden oftmals noch in Provisorien, Behelfsunterkünften, Wellblechhütten, notdürftig zusammengebauten Verschlägen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Misswirtschaft, Korruption, aber auch schlichte Überforderung mit der Situation.

Mehr erfahren

Aktuelle Erdbeben in der Schweiz

Aktuelle Erdbeben in der Schweiz

Zwischen Januar und Mitte Oktober 2017 haben sich in der Schweiz rund 1100 Erdbeben ereignet. Nur wenige davon waren für die Bevölkerung der betroffenen Gebiete spürbar, dennoch zeigt die Zahl auf, wie rege die Erdbebentätigkeit in der Schweiz ist.

Mehr erfahren

Wann treten Schäden an Gebäuden bei Erdbeben ein?

Wann treten Schäden an Gebäuden bei Erdbeben ein?

Ab der Stärke von 2,5 oder mehr werden Erdbeben in der Regel von Menschen verspürt. Gebäude können aber bereits bei mittelschweren Erdbeben ab Stärke 4 in Mitleidenschaft gezogen werden. Das kann alles passieren.

Mehr erfahren

Erdbeben-Quiz: Testen Sie Ihr Wissen!

Erdbeben-Quiz: Testen Sie Ihr Wissen!

Testen Sie bei uns Ihr Wissen rund um das Thema Erdbeben in der Schweiz und seinen Sie im Ereignisfall vorbereitet.

Mehr erfahren

Neue Baustandards erkennen die Gefahr durch Erdbeben

Neue Baustandards erkennen die Gefahr durch Erdbeben

Gefahr für starke Erderschütterungen droht in der ganzen Schweiz, doch in einigen Regionen ist die Wahrscheinlichkeit für ein Beben deutlich grösser. Geeignete Massnahmen lassen sich in einem Neubau kostengünstig umsetzen.

Mehr erfahren

Erdbebenrisiko und Bodenbeschaffenheit

Erdbebenrisiko und Bodenbeschaffenheit

Bei der Planung erdbebensicherer Gebäude sowie in Bezug auf das Erdbebenrisiko einer Region ist die Beschaffung des Untergrunds ein wichtiger Faktor. Je instabiler oder weicher ein Boden ist, um stärker sind die Erschütterungen und somit auch die Gebäudeschäden im Falle eines Erdbebens. Auskunft darüber geben die seismischen Baugrundklassen des Bundes.

Mehr erfahren

Frühwarnung bei Erdbeben macht Fortschritte

Frühwarnung bei Erdbeben macht Fortschritte

Eine zuverlässige Vorhersage von Erdbeben ist bis heute nicht möglich. Zu komplex sind die Vorgänge, die sich in der Erdkruste abspielen. So bleibt nur, sich am besten vor Erdbeben zu schützen. Dabei gelten neben dem erdbebensicheren Bauen Erdbeben-Frühwarnsysteme als beste Methode.

Mehr erfahren

Bauweise bietet eingeschränkten Erdbebenschutz

Bauweise bietet eingeschränkten Erdbebenschutz

Erdbebensicherheit in bestehenden Häusern ist ein wichtiges Anliegen von Behörden. Auch Hauseigentümer sollten sich mit dem Thema befassen. Grund dazu hätten sie jedenfalls.

Mehr erfahren

Eigenheimmesse Bern 2018: Erdbeben – ein Thema, das bewegt

Eigenheimmesse Bern 2018: Erdbeben – ein Thema, das bewegt

Zu den Highlights der Eigenheimmesse auf dem BERNEXPO-Gelände in Bern gehörte das Referat von Flavio Anselmetti von der Universität Bern. Der Direktor des Instituts für Geologie und Professor für Quartärgeologie und Paläoklimatologie informierte über das Erbebenrisiko in der Schweiz.

Mehr erfahren

So richten Sie Ihr Zuhause erdbebensicher ein

So richten Sie Ihr Zuhause erdbebensicher ein

Wir machen uns zwar viele Gedanken über unsere Wohnungseinrichtung. Über die Folgen, die falsch platzierte Gegenstände oder ungenügend gesichertes Mobiliar im Fall eines Erdbebens haben können, denken wir hingegen nur selten nach. Diese Tipps sollten Sie darum beachten!

Mehr erfahren

Erdbebengefahr in der Schweiz wird unterschätzt

Erdbebengefahr in der Schweiz wird unterschätzt

Der Berner Geologieprofessor Flavio Anselmetti kennt Erdbeben und deren Ursachen. Im Interview erklärt er, warum die Schweiz auf spannungsreichem Untergrund steht.

Mehr erfahren