Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Schutzmassnahmen bei Hagelgefahr

Wenn Sie erst bei Eintreten eines Hagelschlags Schutzmassnahmen ergreifen, ist es meist schon zu spät. Muss mit Hagel gerechnet werden, sollten Sie umgehend Massnahmen ergreifen, um Schäden an Hab und Gut zu vermeiden. Wir sagen Ihnen, was zu tun ist!

Hagelkörner können mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h niederprasseln.
Hagelkörner können mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h niederprasseln.

(stö) Hagelkörner können mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h niederprasseln. Grund genug, nicht für sich selber ein schützendes Dach aufzusuchen, sondern auch Sofortmassnahmen zum Schutz des Gebäudes und der Umgebung zu ergreifen.

  • Sind Sie unterwegs, suchen Sie umgehend Schutz in einem Gebäude oder einem Unterstand auf. 

  • Bringen Sie Fahrzeuge in der Garage oder einem Unterstand unter.

  • Sichern Sie lose Gegenstände im Garten und decken Sie Gartenmöbel mit Schutzfolien ab.

  • Stellen Sie Topflanzen wenn möglich unter einen hagelsicheren Unterstand.

  • Ziehen Sie sofort sämtliche Storen, Markisen und Rollläden bei Gebäuden hoch. Die Annahme, dass die Fensterscheiben mit Storen geschützt werden müssten, ist falsch. Moderne Glasfenster sind äusserst widerstandsfähig und halten einem Hagelschauer stand. Auch Sonnenstoren gehören umgehend aufgerollt.

  • Schliessen sie Türen und Tore sowie alle weiteren gegebenenfalls vorhandenen Gebäudeöffnungen. Offene Fenster sind nicht nur ein Einfallstor für Hagelkörner, sondern sie begünstigen auch Verwüstungen durch Sturmwind im Haus.

  • Beobachten Sie während und nach dem Hagelzug die Wasserabläufe beim Kellereingang, auf Balkonen und Terrassen. Das Wasser, welches sich nach dem Abschmelzen der Hagelkörner bildet, muss rund um das Haus abfliessen können. Es sollten keine empfindlichen Waren auf dem Boden deponiert werden, wo möglicherweise Wasser eindringen kann.

  • Stellen Sie sicher, dass das Wasser über die Dachrinne abfliessen kann. Befreien Sie verstopfte Abläufe von angeschwemmtem Schlamm und Laub, sobald Sie sich wieder ins Freie begeben können. 

  • Bei sehr starken Hagelunwettern besteht die Gefahr, dass Wasser ins Untergeschoss fliesst. Halten Sie sich besser nicht dort auf. Schon bei wenig Wasser lässt sich eine Türe nicht mehr gegen den Wasserdruck öffnen und der Aufenthalt im Untergeschoss kann zu einer Falle werden.

  • Wird die Gebäudehülle durch Hagelschlag beschädigt, müssen die beschädigten Stellen vor Wind und Wasser provisorisch abgedeckt werden. Dies, um weitere Schäden zu verhindern.

Wetter-Alarm bei Unwetter

infobox_wetter-alarm_v2_mittel

Jetzt die kostenlose Wetter-Alarm App herunterladen und rechtzeitig vor Unwetter gewarnt sein!

Mehr erfahren

istockphoto Artikel drucken