Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Stromausfall: Was können Sie tun, wenn das Licht ausgeht?

Und plötzlich ist es dunkel. Kein Licht, Mattscheibe auf Fernseher und Computer, das Radio macht keinen Pieps mehr und der Kochherd stellt auch ab. Was sollten Sie bei einem Stromunterbruch unternehmen – und was nicht?

Betrifft der Ausfall nur Teile Ihrer Wohnung, kontrollieren Sie am besten den Sicherungskasten.
Betrifft der Ausfall nur Teile Ihrer Wohnung, kontrollieren Sie am besten den Sicherungskasten.

(stö) Grossflächige Stromunterbrüche sind in der Schweiz selten. Meistens ist eine einzelne Wohnung, das Haus selbst oder allenfalls das Quartier von einem Stromausfall betroffen. Das lässt sich ganz einfach herausfinden: Wenn in Ihrer Wohnung lediglich einige Räume kein Licht mehr haben, betrifft der Ausfall nur Ihre Wohnung oder allenfalls Teile der Einspeisung zu Ihrem Haus. Dies gilt auch, wenn Sie feststellen, dass im Nachbargebäude Strom vorhanden ist. Ist dort aber das Licht ebenfalls ausgegangen, muss von einem Stromunterbruch im ganzen Quartier ausgegangen werden.

Massnahmen bei Stromausfall

  • Sicherungen prüfen: Betrifft der Ausfall nur Teile Ihrer Wohnung, kontrollieren Sie am besten den Sicherungskasten. Ist eine Sicherung deaktiviert und lässt sich nicht mehr aktivieren, so schalten Sie sämtliche Stromverbraucher im betroffenen Bereich ab und stellen diese anschliessend der Reihe nach wieder an. Lässt sich die Ursache nicht herausfinden, muss der Elektroinstallateur benachrichtigt werden.

  • Elektrizitätsversorger benachrichtigen: Wenn Sie feststellen, dass das ganze Haus oder sogar mehrere Gebäude vom Strom abgeschnitten sind, muss der örtliche Elektrizitätsversorger informiert werden. Speichern Sie dessen Nummer stets in Ihrem Handy. Zusätzlich können Sie sich mit Ihrem Smartphone auf der Webseite des Versorgers informieren.

Richtiges Verhalten bei einem Stromunterbruch

  • Ein Stromausfall ist kein Notfall: Die wichtigste Regel lautet: Ruhe bewahren. Ein Stromausfall ist kein Notfall – also brauchen weder Polizei noch die Feuerwehr angerufen werden.

  • Elektrische Geräte ausschalten: Trennen Sie alle elektrischen Verbraucher, die vor dem Ausfall in Betrieb gewesen sind, vom Netz bis auf eine einzelne Lampe. Diese kündigt Ihnen die Wiederherstellung der Stromzufuhr an. Vor allem Kochherd, Bügeleisen Fernseher etc. sollten unbedingt abgestellt und nach Möglichkeit ausgesteckt werden. Einerseits kann es bei der Wiederherstellung der Elektrizitätszufuhr zu grossen Spannungsschwankungen kommen, andererseits reduziert sich so die Spitzenlast beim Wiedereinschalten.

  • Kühlschrank geschlossen halten: Moderne Kühlschränke und Tiefkühltruhen mit hoher Energieeffizienz sind bestens isoliert. Öffnen Sie den Kühlschrank daher möglichst wenig und die Tiefkühltruhe schon gar nicht. Die Inhalte des Kühlschranks und der Tiefkühltruhe nehmen auch bei einem mehrstündigen Stromausfall keinen Schaden – sofern die Türen geschlossen bleiben.

Vorkehrungen für einen Stromausfall treffen

Je besser Sie für einen Stromunterbruch gewappnet sind, desto weniger kann Ihnen dieser etwas anhaben:

  • Taschenlampe oder Kerzen (inkl. Zündhölzer oder Feuerzeug) bereithalten.

  • Powerbank für Ihr Smartphone stets geladen aufbewahren.

  • Nummer Ihres Elektrizitätsversorgers abspeichern.

  • Betriebsbereites Batterieradio bereithalten (oder Autoradio). Informationen über einen grossflächigen Stromunterbruch erhalten Sie über die Radiosender Radio SRF 1, RTSI 1 und RSR 1 sowie über die Lokalradios.

  • Generell gilt: Nicht benötigte elektrische Geräte ganz ausschalten und nicht im Stand-by-Modus belassen.

istockphoto Artikel drucken