Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Professionelle Schimmelbekämpfung

Schimmel kann die Gesundheit gefährden - dessen Bekämpfung allerdings auch. Viele herkömmliche Methoden der Schimmelbekämpfung zeigen Mängel beim Produkt oder bei der Anwendung. Dies kann zur Belastung der Raumluft, zu Gesundheitsschäden bei der Anwendung oder zu wiederholtem Schimmelbefall führen. Neue Produkte und Verfahren beheben diese Mängel.

Schimmel kann die Gesundheit gefährden - dessen Bekämpfung allerdings auch.
Schimmel kann die Gesundheit gefährden - dessen Bekämpfung allerdings auch.

Je grösser der Schimmelbefall, desto aufwändiger die Behandlung. Daher nehmen Vorbeugung und frühzeitiges Handeln einen hohen Stellenwert ein. Nur kleinste Pilzflächen (wenige cm²) sollten eigenhändig gereinigt werden. Bei grösserem Befall, muss dieser professionell untersucht und bekämpft werden. Dabei können folgende Schritte nötig sein:

  • Messen und Bewerten des Raumklimas: Bestimmung der Luftfeuchtigkeit, Raumluftuntersuchung, Feuchtigkeitsbestimmung der Bausubstanz
  • Abklatschproben zur Bestimmung der Schimmelart
  • Erstellen eines Sanierungsplans
  • Die nachhaltige Behandlung der befallenen Flächen und Räume
  • Kommunikation vorbeugender Anweisungen und Massnahmen

Ein solches Vorgehen geht der Ursache auf den Grund und maximiert den Nutzen der Behandlung. Unprofessionelle und problematische Ansätze sind die oberflächliche Entfernung des sichtbaren Schimmels oder das einfache Überstreichen der betroffenen Stellen bzw. Räume. Hierbei wird die Raumluft häufig hohen Schadstoffbelastungen ausgesetzt. Darüber hinaus wird der Schimmel mit grosser Wahrscheinlichkeit weiterwuchern. 

Gift bekämpft Gift

Weiter sind herkömmliche Mittel zur Schimmelbekämpfung oft giftig oder aggressiv. Hierzu zählen vor allem Produkte, die chlorhaltig sind oder Urotropin (Hexamethylentetramin, Methenamin) enthalten. Letzteres ist besonders für Allergiker bedenklich.  

Schonend und hochwirksam

Im Gegensatz dazu gibt es Neuentwicklungen, die den Schimmelpilz physikalisch angreifen. Dazu zählt «Fogit». Dieses Produkt besteht aus einer Lösung von Polymeren. Diese langkettigen Moleküle sind chemisch träge und lagern sich an den Zellwänden des Schimmels an. Dadurch wird die Zelle funktionsuntüchtig und stirbt ab. Da menschliche, tierische und pflanzliche Zellen anders aufgebaut sind, besteht keine Gefahr einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Auch auf Gegenstände ist kaum eine schädigende Wirkung möglich. Speziell ist auch die Anwendung: Neben einer gezielten Behandlung der betroffenen Flächen, wird der ganze Raum durch eine Kaltvernebelung von Schimmel und Schimmelsporen befreit. So erreicht der Wirkstoff jeden Winkel und dekontaminiert selbst die Raumluft. Dieses Verfahren garantiert einen langfristigen Schutz gegen Neubefall. 

01_tiere_und_schaedlinge_pilze_growe_logo_mittel
Zusätzliche Informationen

Growe Holzschutz AG Artikel drucken