Bauwesenversicherung deckt Schäden aus Bauarbeiten

Die meisten Gebäudeversicherungen schliessen Schäden aus Bauarbeiten explizit aus. Weil Sie bei Neubauten, Umbauten oder Renovationen immer mit Zwischenfällen rechnen müssen, ist es sinnvoll, sich vor den finanziellen Folgen zu schützen.

Wenn Sie bauen, umbauen oder renovieren, sollten Sie eine Bauwesenversicherung abschliessen.
Wenn Sie bauen, umbauen oder renovieren, sollten Sie eine Bauwesenversicherung abschliessen.

(rh) Auf dem Bau kann viel passieren: Das Baugerüst stürzt ein und beschädigt die Fassade, der Bautrockner fängt Feuer und löst einen Brand aus, die Baugrube stürzt ein, Vandalen zerstören die neue Heizungsanlage, Diebe stehlen Fenster oder Türen. Wenn etwas passiert, kann’s richtig teuer werden. Wie schützen Sie sich sinnvoll vor den finanziellen Folgen von Bauunfällen, welche Versicherung deckt den materiellen Schaden? Ihre Gebäudeversicherung wahrscheinlich nicht.

Sachschäden, Folgekosten und Diebstahl

Wenn Sie bauen, umbauen oder renovieren, sollten Sie eine Bauwesenversicherung abschliessen. Und zwar vom Spatenstich an. Sie deckt während der gesamten Bauzeit

  • Sachschäden am Objekt,
  • Kosten für die Schadensuche,
  • Kosten für Räumung, Bergung, Erdbewegung, Abbruch und Wiederaufbau,
  • Kosten für die Abfallentsorgung und die Entfernung giftiger Rückstände im Boden,
  • Diebstahl von Material, das mit dem Objekt bereits fest verbunden ist, oder Einbruchdiebstahl.

Wer ist schuld, wenn die Decke einstürzt?

Ausserdem schützt eine Bauwesenversicherung auch vor teuren Bauverzögerungen wegen Streitigkeiten. Ein Beispiel: Wenn ein Stützträger bricht und die Decke einstürzt, können der Bauingenieur, der Trägerhersteller oder der Monteur schuld sein – und den Schaden übernehmen müssen. Der Bauingenieur, wenn er falsch gerechnet, der Trägerhersteller, wenn er minderwertigen Stahl verwendet, der Monteur, wenn er den Träger falsch montiert hat. In solchen Situationen bleiben Bauarbeiten oft liegen, bis die Schuldfrage geklärt ist. Mit einer Bauwesenversicherung schiesst die Versicherung das Geld vor und klärt die Schuldfrage später. So kann ohne grosse Verzögerung weitergebaut werden.

Gemeinsam abschliessen und Prämie sparen

Eine Bauwesenversicherung können Sie bei fast jeder Versicherungsgesellschaft abschliessen, beispielsweise bei der GVB Privatversicherungen AG. Die Prämie richtet sich nach Objekt, Lage, Deckung sowie Versicherungssumme und ist, im Verhältnis zur meist hohen Versicherungssumme, günstig. In der Regel ist die Bauwesenversicherung für alle, die am Bau beteiligt sind, interessant. Auch für Handwerker, weil die Versicherung Schäden übernimmt, die ihre Haftpflichtversicherung ausschliesst. Fragen Sie darum zuerst alle, vom Architekten über den Bauführer bis zum Handwerker, bevor Sie eine Bauwesenversicherung abschliessen. Und achten Sie darauf, dass Sie Feuer- und Elementarschäden nicht doppelt versichern, ein Mal in der Bauwesen- und ein Mal in der Feuer- beziehungsweise Elementarversicherung.

Bauwesenversicherung

01_versicherung_bauphase_diebstahl_baustelle_teaser_kl

Sachschäden am Bauobjekt durch plötzliche, unvorhergesehene Ereignisse lassen sich in der intensiven Bauphase nicht ausschliessen. Die Bauwesenversicherung schützt alle Beteiligten vor den finanziellen Folgen solcher Unfälle.

Mehr erfahren
Zusätzliche Informationen

ImagePoint Artikel drucken