So deckt man den Tisch richtig

Stilgerecht auftischen und tafeln: Lesen Sie hier, was der Knigge zum Eindecken und zur Tischdekoration sagt.

Besteck, das mit der linken Hand gehalten wird, liegt links vom Speiseteller. Besteck für die rechte Hand wird rechts vom Teller platziert.
Besteck, das mit der linken Hand gehalten wird, liegt links vom Speiseteller. Besteck für die rechte Hand wird rechts vom Teller platziert.
Wichtig für einen guten Gesamteindruck ist nicht nur das, was auf den Teller kommt, sondern auch das Drumerhum - der Tisch und seine Aufdeckung.
Wichtig für einen guten Gesamteindruck ist nicht nur das, was auf den Teller kommt, sondern auch das Drumerhum - der Tisch und seine Aufdeckung.

Das Eindecken

  • Besteck, das mit der linken Hand gehalten wird, liegt links vom Speiseteller. Besteck für die rechte Hand wird rechts vom Teller platziert. Das Besteck, das man als erstes braucht, liegt ganz aussen. Als Letztes ist das Besteck ganz innen an der Reihe.
  • Dessertbesteck kann oberhalb des Tellers hingelegt werden. Bei einem Löffel liegt der Griff rechts, bei einer Gabel links.
  • Das Messer für den Brotteller links vom Besteck kann direkt auf den Brotteller gelegt werden.
  • Bei sehr vielen Gängen kann man das Besteck auch erst vor dem jeweiligen Gang auftragen.
  • Linkshänderinnen und Linkshänder dürfen das Besteck, das sie gerade benötigen, unauffällig umplatzieren.
  • Die Gläser gehören oberhalb der Messer hin. Analog zum Besteck gilt: Je früher etwas benötigt wird, desto weiter aussen liegt es. Ganz aussen steht das Wasserglas.
  • Ein Salatteller liegt auf der linken Seite des Speisetellers.
  • Falls Sie Spaghetti servieren, liegen der Löffel rechts und die Gabel links vom Teller. Wird nur eine Gabel aufgedeckt, kommt sie rechts vom Teller hin.

Tisch richtig decken - Videoanleitung

Die Tischdekoration

  • Auf den Tisch gehört eine weisse Tischdecke.
  • Als Tischdekoration kommen Kerzen und/oder Schnittblumen in Frage. Die Arrangements dürfen nicht so opulent gestaltet sein, dass sie die Sicht auf andere Gäste verdecken.
  • Mit auf den Tisch gehören übrigens Salz und Pfeffer, nicht aber Zahnstocher.

Die Serviette

  • Die Serviette ist ein Muss und – ist sie aus Stoff – sollte sie leicht gestärkt sein.
  • Beim Eindecken legt man sie auf den Teller. Falls dort schon Essen angerichtet wurde, platziert man sie links von der linken Besteckreihe auf dem Tisch oder auf dem Brotteller.
  • Während des Essens liegt die Serviette auf dem Schoss.
  • Muss man während des Essens aufstehen, dann legt man die Serviette an den Platz links vom Teller. Der Teil der Serviette, der nach oben zeigt, sollte nach Möglichkeit sauber sein.

Die Tischmanieren

  • Die Hände legt man bis zum Handgelenk auf den Tisch.
  • Die Brille gehört nicht auf den Tisch. Das gilt auch für alle anderen persönlichen Utensilien wie die Handtasche: Diese kann auf dem Boden oder auf dem Schoss platziert oder an die Stuhllehne gehängt werden.
  • Mit vollem Mund spricht man nicht. Damit man auf Fragen fast jederzeit sofort reagieren kann, ist es deshalb ratsam, kleinere Happen zu sich zu nehmen.
  • Das Essen sollte ohne Körpergeräusche wie Schlürfen, Schmatzen oder Rülpsen und ohne Besteck- und Geschirrgeklapper vonstatten gehen. Wem Mineralwasser mit Kohlensäure Aufstossen verursacht, trinkt langsam oder bestellt Mineralwasser ohne Kohlensäure.
  • Nach dem Essen bleibt der Teller an seinem Ort: Ihn wegzuschieben ist schlechter Stil. Messer und Gabel sind diagonal auf dem Teller abzulegen, wobei die Griffe rechts unten sind. 
  • Aufs Rauchen ist zu verzichten, so lange nicht alle am Tisch fertig mit Essen sind. Vorher und nachher kann man fragen, ob es jemanden störe – tut es das, sollte nicht geraucht werden.
  • Wer niesen muss, tut dies in sein Taschentuch. Ist keines da, niest man in die linke Hand.

Zusätzliche Informationen

hausinfo, istockphoto Artikel drucken