Küchenausstattung mit Steamer und Co.

Mit Dampf lassen sich bestimmte Speisen schonend garen. Steamer eignen sich deshalb besonders für eine vitaminbewusste Ernährung.

Combisteamer von V-Zug
Combisteamer von V-Zug

(mas/knü) Steamer haben den Vorteil, dass Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sowie das Aroma und die Farbe der Lebensmittel erhalten bleiben. Ausserdem benötigt man beim Kochen kein Fett, und ein Anbrennen ist nicht möglich. Steamer sind vor allem für Zutaten wie Reis, Gemüse, Desserts oder zum Brotbacken geeignet. Im 30 °C bis 100 °C heissen Dampf können Speisen auf mehreren Ebenen gegart, blanchiert oder regeneriert werden. Regenerieren lässt z.B. schrumpeliges Gemüse wieder frisch aussehen.

Eine Kombination von Steamer und Heissluft ist besonders beim Brotbacken hilfreich. Der Teig geht besser auf, und die Kruste wird besonders knusprig. Einfache Einbaugeräte kosten zwischen Fr. 1'700.- und Fr. 3'300.-. Geräte mit Heissluft sind ab etwa Fr. 4'500.- erhältlich.

Steamer können als zusätzliche Geräte neben Back- oder Mikrowellenofen installiert werden. Kombi-Geräte, die Eigenschaften von Backöfen und Steamer verbinden, ersetzen den alten Ofen und können direkt in die bereits vorhandene Nische installiert werden – ein zusätzlicher Wasseranschluss ist nicht nötig.

Wer garen will, benötigt dazu nicht unbedingt einen Steamer: Hochwertige Pfannensysteme sind auf die Garmethode abgestimmt und bereiten Speisen ebenfalls schonend zu.

Reiskocher

Die asiatische Variante des Steamers ist der Reiskocher. Auch bei uns werden diese Geräte immer beliebter, und zwar nicht nur bei kulinarischen Asien-Fans. Ihr Vorteil ist, dass der Reis auf die Minute genau fertig ist, weder anbrennt, noch zu feucht, noch zu trocken wird. Im Reiskocher gelingen übrigens auch Teigwaren. Das Fassungsvermögen beträgt meistens einen oder eineinhalb Liter, der Preis bewegt sich zwischen Fr. 70.- und Fr. 80.-.

Wok

Wer stilgerecht asiatisch kochen will, benutzt einen Wok. Ursprünglich eine speziell geformte Pfanne, in der gebraten, geschmort und mit einem Metall- oder Bambuseinsatz auch gedämpft werden kann, sind heute auch elektrische Geräte erhältlich. Dank ihrer Beschichtung sind sie pflegeleichter als die echten, gusseisernen Modelle. Der Preis für einen elektrischen Wok mit 1'000 bis 2'000 Watt Leistung beträgt zwischen Fr. 100.- und Fr. 200.-.

Tipps

  • Die Temperatur sollte frei wählbar sein. Fisch lässt sich z.B. am besten bei 80 °C pochieren.
  • Der Garraum des Steamers kann mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Keine scharfen Gegenstände verwenden. Manchmal ist es hilfreich, das Gerät eine halbe Stunde lang bei 80 °C laufen zu lassen.
Zusätzliche Informationen

V-Zug AG Artikel drucken