Beleuchtung im und ums Haus: So klappt es mit der Lichtgestaltung

Licht ist ein wichtiges Gestaltungselement, denn es verleiht einem Raum Spannung. Zu einer stimmigen Beleuchtung gehören eine gute Grundbeleuchtung sowie mehrere dimmbare Akzentleuchten.

Eine gute Beleuchtung setzt mehrere Lichtquellen pro Raum voraus. Im Bild: die Leuchtenfamilie io von Occhio.
Eine gute Beleuchtung setzt mehrere Lichtquellen pro Raum voraus. Im Bild: die Leuchtenfamilie io von Occhio.

Die Grundbeleuchtung

Die Grundbeleuchtung ist die Basis jeder Raumbeleuchtung. Sie besteht aus einer oder mehreren Lichtquellen, die den Raum ausleuchten. Dies erfolgt meist durch eine Decken- leuchte, Downlights oder Aufbaustrahler. Gerade bei der Platzierung der Deckenleuchte sollte man sich vorab überlegen, wie man den Raum nutzen möchte. Wer einfach zwei diagonale Linien zieht und beim Schnittpunkt die Leuchte anbringt, trifft den richtigen Ort so gut wie nie. 

Mit der Akzentbeleuchtung wird die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich gelenkt, wie hier mit der Leuchte Cloud von Belux.
Mit der Akzentbeleuchtung wird die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich gelenkt, wie hier mit der Leuchte Cloud von Belux.

Die Akzentbeleuchtung

Mit weiteren Lichtquellen lassen sich Lichtinseln im Raum schaffen. Jede Funktion eines Raums sollte mit einer eigenen Lichtquelle versorgt werden. Dies können die Sofagruppe, der Esstisch oder die Leseecke sein. Auch wer die Sammlung in der Vitrine, ein Kunstwerk oder eine Skulptur betonen möchte, braucht dafür eine Lichtquelle. In Frage kommen etwa Steh-, Wand-, Tisch- oder Hängeleuchten. Sie sollten dimmbar sein, damit sich unterschiedliche Stimmungen erzeugen lassen. 

Am Arbeitsplatz ist flexibles Licht gefragt, wie hier mit der Leuchte Kinx von Fontana Arte.
Am Arbeitsplatz ist flexibles Licht gefragt, wie hier mit der Leuchte Kinx von Fontana Arte.

Das Arbeitslicht

Wo gearbeitet wird, ist ist eine grosse Lichtstärke wichtig, damit die Augen nicht überanstrengt werden. Idealerweise kommt das Licht seitlich von hinten. Buchseiten, eine Handarbeit und das Schneidebrett in der Küche werden auf diese Weise gleichmässig ausgeleuchtet. Ausserdem sollte die Leuchte bewegbar sein, so dass sie für verschiedene Arbeitssituationen eingesetzt werden kann.  

Tipps für die Lichtgestaltung

  • Planen Sie beim Neubau oder Umbau genügend Steckdosen ein. Denken Sie auch an die Anschlüsse für die Aussenbeleuchtung von Balkon, Terrasse oder Garten.

  • Empfehlenswert sind Kombinationen aus eher funktionalen Leuchten und solchen, die auch ausgeschaltet die Blicke auf sich ziehen.

  • Arrangements mit Hängeleuchten in verschiedenen Höhen nehmen hohen Räumen ihren Hallencharakter.

  • Zu den stimmungsvollsten Lichtquellen gehören Kerzen – nicht nur beim Candle Light Dinner.

  • Bleibt die Decke dunkel, kann sich dies negativ auf das Wohlbefinden auswirken, da man unbewusst einen Druck von oben wahrnimmt. Abhilfe schafft eine Stehleuchte, die ihr Licht nach oben abgibt.

  • Dunkle Böden benötigen eine gute Ausleuchtung, damit die Fläche nicht «bodenlos» erscheint. Eine ausreichende Beleuchtung wirkt sich erst noch positiv auf die Trittsicherheit aus.

  • Mit zunehmendem Alter wird der Lichtbedarf grösser. Leuchten mit guter Lichtstärke wirken entlastend.

  • Planen Sie die Beleuchtung bei der Planung der Einrichtung mit ein und berücksichtigen Sie sie entsprechend im Budget.
Die Auswahl der Leuchten ist oft schwierig. Eine gute Beratung hilft weiter. Im Bild: die Hängeleuchten Nebra von Fontana Arte.
Die Auswahl der Leuchten ist oft schwierig. Eine gute Beratung hilft weiter. Im Bild: die Hängeleuchten Nebra von Fontana Arte.

Die Leuchtenauswahl

Es ist oft nicht einfach, in einem Möbelgeschäft unter Dutzenden von Leuchten diejenige zu finden, die daheim zum Sofa und zum Esstisch passt und erst noch die richtige Beleuchtungsstärke und Lichtfarbe besitzt. Gute Möbelgeschäfte verfügen über Fachberater mit dem nötigen Know-how, die bei der Auswahl weiterhelfen können. In Geschäften des oberen Preissegments können die Leuchten manchmal sogar zu Hause ausprobiert werden. 

Teil 1 von 6

Teil 1: Beleuchtung im und ums Haus

Teil 2: Welches Licht in welchem Raum?

Teil 3: Warmes und kaltes Licht richtig eingesetzt

Teil 4: Leuchten-Glossar

Teil 5: Schöne Leuchten für Wohnräume

Teil 6: Tipps für die Aussenbeleuchtung

LED-Lampe und Einbruchschutz in einem

teaser_shop_ledon_guard_mittel

Egal, ob Sie gerade Zuhause sind oder nicht. Die weltweit einzigartige LEDON Guard ist Lichtquelle und Anwesenheitssimulation in einer LED-Lampe. Zum Betrieb der automatischen Lichtsimulation wird weder eine App noch ein externes Steuergerät benötigt. 

Bestellen Sie direkt im hausinfo-Shop

Zusätzliche Informationen

zvg Artikel drucken